Über 300 Firmen suchen

Schmidt: Darum braucht die Stadt neue Gewerbeflächen

Seit 2000 sind die Gewerbeflächen in München aufgrund von Umnutzungen und Umstrukturierungen deutlich weniger geworden. Parallel zur Bevölkerungsentwicklung wird aber auch ein steigender Bedarf an Gewerbeflächen bis 2030 prognostiziert.

München - Das erklärte Wirtschaftsreferent Josef Schmid (CSU) bei einer Infoveranstaltung zur Fortschreibung des Gewerbeflächenentwicklungsprogramms.

Allein zur Verlagerung und Erweiterung von produzierenden Münchner Betrieben wird ein Flächenbedarf von 110 Hektar erwartet. Bereits heute sind im Referat für Arbeit und Wirtschaft mehr als 300 flächensuchende Firmen registriert. Das zeige, wie dringend die Entwicklung von Gewerbeflächen sei, so Schmid. „Die erfolgreiche Ansiedlung von Unternehmen sichert Arbeitsplätze und Wohlstand in unserer Stadt.“ 

Neben Neuentwicklung und Erweiterung von bestehenden Gewerbeflächen werden im neuen Entwicklungsprogramm, das der Stadtrat im März beschlossen hat, Maßnahmen zur Bestandssicherung und Stärkung von Gewerbegebieten vorgeschlagen.

do

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare