Jugendliche klauen Wodka und verprügeln Verkäuferin

München - Erst haben sie die Frau bestohlen, dann gingen sie auch noch mit Fäusten auf sie los: In Mittersendling hat eine Gruppe jugendlicher Randalierer gewütet.

Am Montag gegen 22.30 Uhr betrat eine Gruppe von etwa 15 Jugendlichen einen Getränkemarkt in Mittersendling. Kurz darauf konnte die 43-jährige Inhaberin beobachten, wie ein Jugendlicher aus der Gruppe eine Flasche Wodka unter seiner Jacke versteckte. Als die Frau den Ladendieb ansprach, verließ die gesamte Gruppe das Geschäft. Die 43-Jährige wollte dies verhindern und hielt einen Jugendlichen an seiner Jacke fest. Daraufhin kam der Dieb wieder zurück und schlug mit der Faust auf sie ein, bis sie seinen Freund los ließ. Anschließend flüchteten die beiden.

Kurz darauf stieg die Gruppe in einen Linienbus ein. Die Geschädigte lief zum Busfahrer, ein 38-jähriger Münchner, und teilte ihm mit, dass einer aus dieser Gruppe sie bestohlen hätte. Der Busfahrer verständigte sofort seine Einsatzzentrale und bat, die Polizei zu rufen. Nun gingen mehrere Jugendliche aus der Gruppe auf die 43-jährige Geschäftsinhaberin los. Sie erhielt mehrere Faustschläge. Als der Busfahrer dazwischen gehen wollte, bekam auch er mehrere Schläge ab. Anschließend flüchtete die Gruppe aus dem Bus.

Die eingesetzten Streifen der Polizeiinspektion 14 (Westend) und 15 (Sendling) konnten noch in Tatortnähe eine Gruppe von acht jungen Leuten antreffen. Da nicht abschließend geklärt werden konnte, ob sie an der Tat beteiligt waren, wurden ihre Personalien festgestellt.

Die Geschäftsinhaberin und der Busfahrer wurden jeweils leicht verletzt (Prellungen am Körper). Die entwendete Flasche Wodka konnte im Bus aufgefunden werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare