Jugendliche stecken Anhänger in Brand

München - Jugendliche haben in der Nacht zum Sonntag auf dem Bundeswehrgelände an der Dachauer Straße einen Autoanhänger angezündet - und ihre Tat mit dem Handy gefilmt.

Ein Wohnsitzloser, der sein Nachtlager bei einer Rampe auf dem angrenzenden Bundeswehrgelände an der Dachauer Straße aufgeschlagen hatte, hörte am Sonntag, 25.09.2011, kurz vor 03.30 Uhr, die Stimmen von drei oder vier Jugendlichen. Aus Angst begab er sich nicht aus seinem Versteck, sondern beobachtete das Geschehen aus der Ferne. Er sah, dass die Jugendlichen einen abgestellten Pkw-Anhänger in Brand setzten und anschließend mit einem Handy das Feuer filmten.

Von den Jugendlichen liegt nur eine sehr vage Beschreibung vor. Es ist lediglich bekannt, dass einer von ihnen eine weiße Hose trug, die anderen waren dunkel gekleidet. Sie dürften etwa 20 – 25 Jahre alt sein. Durch den Brand entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Zeugenaufruf: Wer hat am Sonntagmorgen, gegen 03.20 Uhr, im Bereich der Bundeswehrverwaltung in der Dachauer Straße 128 drei oder vier verdächtige Jugendliche gesehen, die der oben genannten Beschreibung entsprechen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare