Jugendlicher stürzt vor Tram: Zeugen gesucht

München - Ein 16-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag vor eine Trambahn gestürzt und schwer verletzt worden. Nun sucht die Polizei Zeugen, da der Vorwurf der Unfallflucht im Raum steht.

Der 16-Jährige wollte zwischen 23 Uhr am Samstag und 0.30 Uhr am Sonntag die Wörthstraße auf Höhe der gleichnamigen Haltestelle überqueren. Vermutlich weil er angetrunken war, stürzte der Jugendliche auf die Gleise.

In diesem Moment fuhr die Straßenbahn der Linie 19 los und gab ein Warnsignal. Ein Freund des 16-Jährigen versuchte ihn noch von den Gleisen zu ziehen, doch nach Polizeiangaben wurde der junge Mann von der Tram erwischt. Dabei erlitt er einen Mittelfußbruch.

Anfangs hieß es, der Tramführer sei ohne anzuhalten weitergefahren. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann nicht mehr zwingend von einer Unfallflucht ausgegangen werden. Die Angaben der Beteiligten seien widersprüchlich, so die Polizei.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mol

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare