Julia hilft Polizei: 200 Euro Belohnung

Julia mit der verdienten Belohnung.
+
Julia mit der verdienten Belohnung.

Kirchheim - Wie gut, dass es die Julia gibt: Der Geistesgegenwart des damals 12-jährigen Mädchens und seiner gleichaltrigen Freundin Christina verdankte die Münchner Polizei die Aufklärung eines Mordversuchs.

Am 5. Mai 2007 mussten die beiden in Kirchheim mitansehen, wie ein Freund (16) von zwei hochaggressiven Männern geschlagen wurde. Julia und Christina merkten sich das Autokennzeichen der Schläger, notierten es per SMS in ihren Handys.

Am selben Abend stänkerten diese Männer im Jugendzentrum RÜLPS und schlugen den unbeteiligten Sohn (18) eines Richters auf offener Straße halbtot. Über das Kennzeichen ermittelte die Polizei die Täter. Sie wurden zu langen Haftstrafen verurteilt. Zum Dank belohnte die Polizei die Mädchen jetzt mit je 200 Euro. Die Freude ist riesengroß: „Damit gehen wir shoppen!“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Zehn Wochen Sperrung: Münchner Freiheit wird ab Montag zum Geisterbahnhof - Verkehrskollaps mit Ansage
Zehn Wochen Sperrung: Münchner Freiheit wird ab Montag zum Geisterbahnhof - Verkehrskollaps mit Ansage
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
Leerstand in bester Lage: Wie retten wir die Innenstadt
Leerstand in bester Lage: Wie retten wir die Innenstadt

Kommentare