Er fragte: "Was ist los?"

Sex-Täter überfällt junge Münchnerin

München - Schock für eine junge Münchnerin: Auf ihrem Nachhauseweg ist sie am Montag von einem Unbekannten zu Boden gerissen und sexuell genötigt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Die 21-Jährige war am Montagabend gegen 21.45 Uhr alleine auf dem Nachhauseweg. Von der Bushaltestelle Truderinger Straße/Schmuckerweg ging sie in die Max-Rothschild-Straße.

Als sie die Wasserburger Landstraße überquerte, überholte sie ein unbekannter Mann. Er passte die 21-Jährige kurz darauf ab und fragte sie wiederholt, „was ist los?" Die Münchnerin forderte ihren Verfolger mehrfach auf, sie ihn Ruhe zu lassen, doch der Mann ließ nicht von ihr ab. 

Dann der Schock: In der Solalindenstraß e hielt ihr der Unbekannte plötzlich von hinten den Mund zu und zog sie zu Boden. Er griff ihr an die Brust und versuchte, die Frau zu küssen. Die Überfallene wehrte sich heftig und begann zu schreien. Nachdem der Täter ihr noch in den Schritt gegriffen hatte, ließ er schließlich von ihr ab und flüchtete.

Die geschockte Frau lief nach Hause. Erst am nächsten Tag fasste sie den Mut, Anzeige zu erstatten. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Täterbeschreibung: Der Unbekannte ist etwa 19 Jahre alt, circa 175 Zentimeter groß und schlank. Er ist dunkelhäutig und wird als marokkanischer Typ beschrieben. Er hat schwarze, krause, halblange Haare, auffallend weiße Zähne und sprach gebrochen deutsch mit ausländischem Akzent. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einer braunen/dunkelockerfarbenen Stoffjacke mit Rundkragen, einem schwarzen Shirt mit Rundausschnitt und einer beigen Hose.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/2910-0 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung bei S2 behoben
S-Bahn: Technische Störung bei S2 behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare