Er verfolgte eine Frau

Junger Exhibitionist radelt durch Ramersdorf

München - Unangenehme Begegnung am Morgen: Am Freitag verfolgte ein onanierender Radfahrer eine Fußgängerin (32) - und beleidigte sie zum Schluss auch noch.

Am Freitag um 7 Uhr ging eine 32-jährige Münchnerin von ihrer Wohnung zur Bushaltestelle in der Ottobrunner Straße in Ramersdorf. Dabei wurde sie laut Polizei von einem bislang unbekannten Radfahrer überholt, der nach dem Überholvorgang wendete und danach auf sie zufuhr.

Dabei hatte er seine Hose geöffnet und hielt während der Fahrt sein Geschlechtsteil in der Hand und vollführte deutlich sichtbare Onanierbewegungen. Die 32-Jährige wechselte daraufhin die Straßenseite, woraufhin ihr der Radfahrer folgte.

Als er wieder in ihrer Nähe war, schubste ihn die Münchnerin von sich weg. Der Radler wendete erneut und beleidigte sie dann beim Vorbeifahren mit dem Wort: “Bitch“. Anschließend flüchtete er in Richtung Pfanzeltplatz. Die Münchnerin alarmierte die Polizei. Eine eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Täterbeschreibung: Ca. 170 cm groß, ca. 18 Jahre alt, schlank; bekleidet mit blauer, kürzerer Jacke mit Kapuzenpulli, bordeauxroter Hose;

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare