Bis zu 500.000 Münchner betroffen

TV-Kanäle: Am 29. August wird umgestellt

+
Am 29. August stellt Kabel Deutschland seine HD-Sender um.

München - Wichtige Information für alle Kabel-Deutschland-Kunden: Am 29. August werden TV-Kanäle umgestellt, etwa 500.000 Münchner könnten betroffen sein. Was zu tun ist, erfahren Sie hier:

Fast sieben Millionen Kabel Deutschland Kunden könnten ab dem 29. August deutschlandweit von der Umbelegung der digitalen Fernsehsender betroffen sein. Der Grund für diese Maßnahme liegt in der wachsenden Zahl von Programmen, die sowohl in analoger, digitaler als auch in HD-Qualität ausgestrahlt werden.

Wer ist betroffen?

Kunden, die analoge Programme schauen sind nicht betroffen. Für alle digitalen Sender muss aber in vielen Fällen ein Sendersuchlauf und eine Neusortierung der Fernsehprogramme vorgenommen werden. Digitales Fernsehen nutzt, wer ein CI+Modul am Fernseher vorfindet (dies ist eine kreditkartengroße Steckkarte an der Rückseite des Fernsehers), einen digitalen TV-Receiver besitzt oder Sender wie ZDFinfo und Einsfestival empfängt. Außerdem sind alle neueren Fernsehgeräte mit einem integrierten Digitaltuner ausgestattet.

Wie ist München betroffen?

Im Großraum München wird die Senderumstellung am 29.8.2012 stattfinden. Dies könnte insgesamt etwa 500.000 Kunden von Kabel Deutschland betreffen.

Warum findet die Senderumbelegung statt?

Die Umbelegung der digitalen Fernsehsender ist eine Maßnahme innerhalb der Netzmodernisierung der Kabel Deutschland und soll vor allem Kapazitäten für das stetig wachsende Angebot an HD-Sendern schaffen. Durch zusätzliche regionale Sender und Sparten-Sender kann die Programmvielfalt insgesamt gesteigert werden. So sind die Sender RTL HD und RTL Nitro HD ab dem 28. August digital zu empfangen. Zusatzdienste wie „Video on demand“ sind außerdem nur im digitalen Programm zu nutzen. Obgleich das analoge Angebot bestehen bleibt, bewegt sich der Trend allgemein zum digitalen Fernsehen.

Kultserien im Fernsehen

Monaco Franze & Knight Rider: Diese Serien sind Kult!

Was ist der Unterschied zwischen analog und digital?

Dabei handelt es sich um zwei grundsätzlich verschiedene Techniken. Analog ist dabei das ältere Verfahren. Beim digitalen Fernsehen werden die Bild- und Tonsignale digitalisiert und vor der Übertragung komprimiert. In anderen Bereichen feierte die digitale Technik bereits ihren Siegeszug. Beispiel Fotografie: Analogkameras mit Filmen werden heute nur noch selten benutzt.

Wo findet man Unterstützung?

Bereits durchgeführte Senderumstellungen (beispielsweise in Hannover) haben gezeigt, dass viele, insbesondere ältere Kunden, Unterstützung benötigen - die lokalen Dienstleister den hohen und konzentrierten Bedarf aber nicht immer befriedigen können. Bei Kabel Deutschland kann man sich online unter https://www.kabeldeutschland.de/csc/kabeloffensive informieren.

Der bundesweite Servicedienst Einfach-machen-lassen begleitet die Senderumstellung ergänzend und arbeitet dabei mit den qualifizierten Fernseh-Technikern vor Ort zusammen. Der Service ist telefonisch buchbar unter 0800-55 66 787, dort gibt es auch weitere Hilfe.

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

Technische Hinweise

Nach der Umbelegung wird beim Aufrufen eines digitalen Programms ein schwarzes Bild erscheinen. An dieser Stelle muss ein Sendersuchlauf durchgeführt und die Programmfavoriten bzw. Aufzeichnungswünsche neu festgelegt und gespeichert werden. In einigen Fällen ist es außerdem notwendig, das Gerät auf seine Werkeinstellungen zurückzusetzen. Sollten Kunden bei diesen Schritten technischen Service vor Ort benötigen, können sie diesen unter 0800 - 55 66 787 buchen.

pm/wi

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare