Feinkost-Multi vermietet Gourmettempel

Käfer gibt Schrannen-Restaurant ab

+
Michael und Clarissa Käfer vermieten ihr Schrannen-Restaurant weiter

München - Im Restaurant der Schrannenhalle werden in eingen Wochen zwei neue Chefs den Kochlöffel schwingen: Feinkost-Multi Michael Käfer vermietet den Schrannen-Gourmettempel weiter.

Den Zuschlag für das Restaurant erhalten Patrick Bertermann und Marko Huth vom Steakhaus „Goldenes Kalb“ in der Utzschneiderstraße.

„Die beiden sind vor einigen Monaten auf Herrn Käfer zugegangen, weil sie in der Schranne ein Fischerestaurant aufmachen wollen“, sagt Schrannenhallen-Betreiber Hans Hammer der tz. Bertermann und Huth sind bereits mit ihrer „Fleischhauerei“ in der Schranne vertreten.

Geplanter Start ist im Juli

„Die Käfers wollen sich auf den Delicatessenmarkt in der Schranne konzentrieren, darum kam ihnen die Idee eines Fischrestaurants sehr entgegen“, so Hammer weiter. Und: „Viele unserer Kunden haben uns immer wieder gefragt, warum es denn nicht mehr Fisch in der Halle gibt. Unsere Mieter haben sich zusammengetan und ein tolles Konzept umgesetzt. Wir freuen uns darauf!“

Der Arbeitstitel des Lokals lautet „Octopolis“. Geplanter Start: im Juli. Den 1300 Quadratmeter großen Feinkost-Handel wird Käfer wie gehabt in der Schranne weiterführen. Das bisherige Restaurant-Personal soll dort sowie im neuen Restaurant weiterhin Beschäftigung finden.

J. Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare