Kampf um die Abfallentsorgung

München - Die Stadt fürchtet um die Zukunft ihres erfolgreichen Drei-Tonnen-Müllentsorgungssystems. Der Kommunalausschuss will nun aktiv werden.

Gefahr droht durch das geplante Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz der Bundesregierung und die darin enthaltene Möglichkeit „gewerblichen Rosinenpickens“. Bisher seien die Einwände der Kommunen wenig berücksichtigt worden, so Referentin Gabriele Friderich.

Deshalb soll der Kommunalausschuss am Donnerstag eine Resolution beschließen. Der Stadtrat steht einmütig hinter der Forderung, dass über die Hausmüllerfassung vor Ort entschieden werden muss und eine „einheitliche Wertstofftonne“ allenfalls in kommunaler Verantwortung eingeführt werden darf.

tz

Rubriklistenbild: © Bodmer

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare