Drei Stunden Störung

Kein Durchkommen: Telekom-Kunden hatten Probleme im M-Net zu telefonieren

Netzprobleme hatten gestern Kunden der Telekom im Münchner M-Net.
+
Netzprobleme hatten gestern Kunden der Telekom im Münchner M-Net.

Für womöglich viele tausend Anrufer war gestern weder bei der Stadt noch bei den städtischen Gesellschaften ein Durchkommen. Grund war eine Störung im Telefonnetz. Die hatte zur Folge, dass Kunden der Telekom nicht in das Netz von M-net einwählen konnten. Und umgekehrt.

Der Fehler lag aber bei der Telekom, wie M-net-Sprecher Hannes Lindhuber auf Anfrage sagt: „Es liegt kein Problem in den Netzen von M-net vor. Ursache ist wohl ein Fehler beim Voice-Routing durch die Deutschen Telekom.“

Voice-Routing entspricht quasi der Verkehrslenkung für bei M-net eingehende Anrufe aus dem Netz der Deutschen Telekom: Die vom Kunden gewählte Telefonnummer wird vom Betreiber ausgewertet und über eine bestimmte Kennung einem anderen Betreiber (in diesem Fall M-net) zugewiesen. „Zur Fehlerbehebung befinden wir uns bereits im Austausch mit der Deutschen Telekom.“

Ein Sprecher der Telekom gab gestern gegen 13 Uhr Entwarnung. „Der Fehler ist behoben.“ Ursächlich war eine fehlerhafte Softwareänderung, die auf ein veraltetes System zurückgeschaltet hatte. Wie viele Kunden betroffen waren, lasse sich nicht genau verifizieren, hieß es. Aber: „Es war ein deutliches Problem.“ Die Störung dauerte am Dienstag von 9 bis 12 Uhr.

Auch interessant

Kommentare