Keine Kühlung im Milch-Lkw: Polizei stoppt Fahrer

München - Das hätte übel enden können: Die Münchner Verkehrspolizei stoppte jetzt einen Milch-Laster, der alles hatte - nur leider keine Kühlung für die empfindliche Ware.  

250 Kilogramm Joghurt sowie türkische Buttermilch sollte der Kraftfahrer (65) an einige Döner-Verkaufsstände ausliefern. Als die Polizei seinen Lkw allerdings am Montag, 13.45 Uhr, auf der Landshuter Allee anhielt, war schnell klar, dass der Joghurt nie verzehrt werden würde.

Im Lkw herrschte eine Temperatur von 18 Grad, eine Kühlung gab es nicht. Die Milchprodukte hätten allerdings bei vier bis sieben Grad gelagert werden müssen.

Nachdem die Polizei einen Lebensmittelkontrolleur zu Rate zog, wurde angeordnet, die Milchprodukte zu vernichten. Der Fahrer muss außerdem mit einem Bußgeld rechnen.

stb

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Kommentare