Eltern fordern eine Lösung für Neubaugebiet

Keine Schule: Proteste in Nymphenburg

Klassenverbände werden auseinandergerissen, Grundschüler verbringen ihre Pausen mit Abiturienten – ist das die Zukunft von 240 Kindern, die in den kommenden Jahren in das Neubaugebiet Nymphenburg-Süd ziehen werden?

Rund 9000 Menschen werden dort ein neues Zuhause finden, darunter viele schulpflichtige Kinder. Nur: Für diese Kinder gibt es noch keine Schule! Dagegen protestieren jetzt die Eltern: Sie fordern eine Übergangslösung im Neubaugebiet.

Denn obwohl der Einzug ins Wohngebiet bereits in vollem Gange ist, steckt der Bau einer Schule noch in der Planungsphase. Zurzeit läuft der Architekturwettbewerb für das Grob-Konzept, gelernt wird in der Schule wohl nicht vor 2012/2013. Die Notlösung der Stadt sieht vor, dass die zugezogenen Kinder, aber auch Schüler der momentan zuständigen Sprengelschule „Südliche Auffahrtsallee“ in Klassenräumen am Käthe-Kollwitz-Gymnasium untergebracht werden. Das Problem dabei: Diese Übergangslösung steht nur für das Schuljahr 2008/2009. Wo die Kinder – zunächst werden es zwei Klassen sein – danach untergebracht werden, ist völlig offen.

Der Elternbeirat der Grundschule „Südliche Auffahrtsallee“ fordert, dass im Neubaugebiet eine Container-Schule errichtet wird und die neue Schule bis 2010/2011 fertig wird. „Dann könnten sich die Kinder von Anfang an an ihr neues Umfeld gewöhnen“, sagte die Beiratsvorsitzende Nicola Fernandez-Kirchberger. Sogar einen möglichen Standort gibt es schon: Auf dem nahen Gelände eines Sportvereins ist noch Platz, und die Verantwortlichen sollen zu Verhandlungen bereit sein…

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Irrsinn am Odeonsplatz: Mit Vollgas durch die Einbahnstraße
Irrsinn am Odeonsplatz: Mit Vollgas durch die Einbahnstraße
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare