Feuer in Wohnblock: 26 Bewohner evakuiert

+
Kellerbrand an der Einsteinstraße: Die Münchner Feuerwehr musste 26 Bewohner retten.

München - Ein Brand im Osten Münchens hat in der Nacht zum Mittwoch großen Schaden angerichtet. Wie die Feuerwehr mitteilte, brach das Feuer im Keller des Hauses aus und verursachte enormen Rauch.

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs wurde die Münchner Feuerwehr zu einem Brand in die Einsteinstraße zu einem 5-stöckigen Wohn- und Geschäftshaus gerufen. Vor Ort war sofort ersichtlich, dass es sich um einen ausgedehnten Kellerbrand handelte. Die Einsatzstufe wurde daraufhin erhöht und ein weiterer Löschzug alarmiert.

Die an den Fenstern um Hilfe rufenden Bewohner wurden mit insgesamt drei Drehleitern, tragbaren Leitern und über das Treppenhaus aus dem Haus gerettet. Insgesamt handelte es sich um 26 Bewohner, von denen fünf zur genaueren Untersuchung in Münchner Kliniken transportiert wurden. Die übrigen Bewohner wurden für die Dauer der Brandbekämpfung in einem Großraumrettungswagen untergebracht.

Bilder vom Feuerwehreinsatz

Bilder vom Feuerwehreinsatz

Um den Brand in einem unübersichtlichen Kellerabteil, in dem unter anderem auch eine Gasflasche das Feuer anheizte, zu löschen, brauchte die Feuerwehr fast eine ganze Stunde. Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte im Einsatz, 25 von ihnen unter schwerem Atemschutz mit zwei C-Rohren zum Löschen, Absuchen und Kontrollieren des Gebäudes eingesetzt. Mit zwei Lüftern wurden sowohl der Keller als auch das komplett verrauchte Treppenhaus belüftet und entraucht. Derzeit wird von einem Sachschaden 100.000 Euro ausgegangen. Zur Brandursache übernimmt die Brandfahndung die Ermittlungen.

pyz

Auch interessant

Kommentare