Zwei Frauen in Klinik

Hoher Schaden nach Kellerbrand in Schwabing

München - Ein Kellerbrand in Schwabing hat in der Nacht auf Samstag einen immensen Schaden verursacht. Zwei Frauen erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Gegen 1.47 Uhr in der Nacht auf Samstag wurde die Münchner Feuerwehr in die Sailerstraße nach Schwabing gerufen. Dort war im Keller eines fünfgeschossigen Wohnhauses ein Brand ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, drang bereits starker Rauch aus dem Keller, der sich auch auf einige Wohnungen ausbreitete.

Während der Löscharbeiten musste eine Frau mit Hilfe einer Fluchthaube aus ihrer verrauchten Wohnung gerettet werden. Alle weiteren Bewohner brachten sich selbst in Sicherheit.

Das Feuer konnte schnell durch den Einsatz von einem C-Rohr abgelöscht werden, nach Entrauchungsmaßnahmen kehrten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Zwei Frauen wurden mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Die spektakulärsten Feuerwehreinsätze des Jahres

Die spektakulärsten Feuerwehreinsätze des Jahres

Der Schaden, der durch die Flammen verursacht wurde, beträgt etwa 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Notarzteinsatz in Laim beendet - S-Bahn-Stammstrecke wieder frei
Notarzteinsatz in Laim beendet - S-Bahn-Stammstrecke wieder frei
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare