1. tz
  2. München
  3. Stadt

Kennzeichen nach Diebstahl erneut ausgegeben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Odelzhausen - Mit der Logik der polnischen Zulassungsbehörde hatte sich eine Streifenbesatzung der PI Dachau zu befassen.

Einer Streifenbesatzung der PI Dachau fiel am Donnerstagabend in Odelzhausen ein Pkw mit polnischen Kennzeichen auf. Eine Fahndungsüberprüfung ergab, dass die Kennzeichen wegen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben waren, da sie vor zwei Jahren in Polen entwendet wurden.

Die Streifenbesatzung entschied sich, mittlerweile in der Dunkelheit zunächst die Fahrt des Pkw zu verfolgen, um Hinweise auf mögliche Straftaten zu erlangen. Die Reise führte jedoch ohne Umwege nach Dachau, wo der Pkw schließlich mit Unterstützung eines zweiten Einsatzteams angehalten wurde.

Die Beamten staunten dann auch zunächst nicht schlecht, denn statt der erwarteten Einbrecherbande entstieg eine Frau mit ihrer 19-jährigen schwangeren Tochter. Eine intensive Überprüfung von Personen und Fahrzeug führte zu dem Ergebnis, dass keinerlei Straftaten im Raum standen. Der Frau waren exakt vor zwei Jahren die Kennzeichen des Pkw in Polen entwendet worden und wie es dort offensichtlich üblich ist, wurden ihr die gleichen wieder zugeteilt, nur mit einem winzigen Vermerk im Fahrzeugschein „Wtornik“, was soviel heißt wie „Kennzeichen nach Diebstahl erneut ausgegeben“.

Die Logik der polnischen Zulassungsbehörde nach einem Kennzeichen zu fahnden und gleichzeitig die Kennzeichen wieder zu erteilen, verstand die Polizei nicht und so durften die Frauen ihre Fahrt wieder fortsetzen.

Auch interessant

Kommentare