Ketten-Unfall auf dem Isarring

Auf dem Isarring ist es zu einem Ketten-Unfall gekommen

München - Bei einem Auffahrunfall auf dem Isarring auf Höhe der Kennedy-Brücke (Mittlerer Ring) rauschten am Samstag um 14.15 Uhr vier Fahrzeuge ineinander. Der Dritte hatte zu spät reagiert.

Es kam zu langen Rückstaus in Richtung Olympiazentrum. Ein Altenpfleger (53) am Steuer seines Kia erkannte zu spät, dass vor ihm ein Opel und ein BMW bereits standen, und schob die zwei Fahrzeuge zusammen. Zum Schluss krachte ein italienischer VW-Fahrer (37) in die Unfall-Kolonne. Drei Fahrer und ein zwölfjähriges Kind wurden beim Aufprall leicht verletzt. Schaden: 25 000 Euro.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare