Kettenreaktion: 96-Jähriger verursacht Verkehrschaos

München - Durch Unachtsamkeit hat am Sonntagmittag ein 96-jähriger Autofahrer eine Kettenreaktion ausgelöst: Er fuhr einen Motorradfahrer um - und verletzte dabei zwei weitere Menschen.

Am Sonntag gegen 12 Uhr befuhr ein 96-jähriger Münchner mit seinem BMW die Menzinger Straße in südliche Richtung. Er überquerte die Ludwig-Ferdinand-Brücke, die über den Schlosskanal führt und wollte nach links in die südliche Auffahrtsallee abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt kam ihm ein 52-jähriger Münchner mit seinem Motorrad entgegen.

Der 96-Jährige übersah beim Abbiegen das Motorrad und fuhr frontal gegen dessen linke Seite. Das Motorrad kam zu Sturz und schlittere mehrere Meter in Richtung des Gehweges, auf dem eine 67-jährige Fußgängerin aus München stand. Diese wurde durch das Motorrad umgerissen und stürzte ebenfalls. Der 96-Jährige streifte daraufhin noch mit seinem BMW eine 65- jährige Fahrradfahrerin aus Olching, die dadurch ebenfalls stürzte. Danach stieß er noch mit dem Pkw einer 62-jährigen Münchnerin leicht zusammen und kam zum Stehen.

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt (Hand- und Schienbeinfraktur) und mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Die Fußgängerin und die Radfahrerin verletzten sich leicht (Prellungen und Schürfwunden). Am BMW und am Motorrad entstand jeweils Totalschaden. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare