Kim Kardashian verträgt kein Botox und findet Podolski süß

+
Reality-Soap-Star Kim Kardashian und ihre Mutter Kris

München - It-Girl Kim Kardashian ist in München zu Gast gewesen. Die tz traf die 29-Jährige sowie ihre Mutter zum Interview.

Es lohnt sich Kameras mitlaufen zu lassen, wenn man sich verlobt, trennt, streitet oder verliebt. Jedenfalls, wenn man mit Nachnamen Kardashian heißt. Wie Kim (29), die München und dem Oktoberfest einen Kurzbesuch abstattete, um die fünfte Staffel von Keeping up with the Kardashians zu bewerben, die ab kommenden Sonntag immer sonntags um 22 Uhr auf „E! Entertainment“ (zu empfangen über Kabel) läuft. Bei ihrem einstündigen Bummel in München mit ihrer Mama Kris Jenner Kardashian (54) gab die US-Fernsehschönheit und ehemals beste Freundin von Paris Hilton mehr als 11 000 Euro aus: für eine Fuchspelzjacke, eine Pelzstola, Handschuhe und ein Dirndl, das sie bei ihrem ersten Wiesnbesuch trug.

Die tz traf Mutter und Tochter nach der Shoppingtour zum Interview:

Das Dirndl von Lola Paltinger steht Ihnen gut.

Kim: Danke, ich finde es auch wundervoll. Es wurde extra für mich angefertigt. Ich liebe die tiefen Ausschnitte und die Spitzenblusen. Aber mein Dirndl könnte noch kürzer sein. Vielleicht muss ich irgendwann noch eines kaufen.

Mama Kris: Ich liebe meines auch. Die Münchner Tracht ist wundervoll. Überhaupt, München ist eine tolle Stadt. Mit Geschichte und herrlichen Gebäuden, außerdem ist alles so sauber.

Und wie gefallen Ihnen die Münchner Männer in Lederhosn?

Kim: Ich finde die Lederhosen an Männern sehr sexy. Ich mag traditionelle Kleidung. Ich habe auch eine kurze Lederhose probiert, aber sie passte nicht optimal. Leider.

Das Oktoberfest ist ein prima Platz zum Flirten. Wie kann ein Mann bei Ihnen landen? Oder haben Sie ihren Traummann schon gefunden?

Kim: Nein, im Moment bin ich nicht verliebt – außer in meinen Neffen Mason, der neun Monate alt ist. Mein Traummann muss mich zum Lachen bringen. Er darf nicht verklemmt sein oder so, ich mag es easy going. Außerdem muss er eigene Interessen haben, einen guten Charakter und große Familien lieben.

Kris: Als erstes muss er sich sowieso bei mir vorstellen. Und es muss ein Mann sein, der einen guten Job hat und eine Familie ernähren kann. Kein Playboy.

Kim, wie gefallen Ihnen denn die Fußballspieler, von denen ich ­Ihnen ein Bild mitgebracht habe?

Kim: Da sind schon ein paar dabei, die nett aussehen. Der zum Beispiel (zeigt auf Lukas Podolski). Aber ich müsste sie kennenlernen, um zu wissen, ob sie etwas taugen. Ein gutes Aussehen reicht nicht, es kommt auch auf den Charakter an. Mein Traummann muss auch nicht sportlich sein, aber gut in Form. Ein schöner Körper ist mir wichtig.

Die schönsten Fußballer der Welt - oben ohne!

Die schönsten Fußballer der Welt - oben ohne!

Apropos schöner Körper: Sie werden am 21. Oktober 30 Jahre alt. Ein Geburtstag wie jeder andere?

Kim: Meine Gefühle sind sehr gemischt. Einerseits freue ich mich. Ich plane eine Riesenparty in Las Vegas, mit allen meinen Freunden. Andererseits denke ich: Oh Gott, hoffentlich bin ich nicht bald alt und faltig. Ich vertrage nämlich kein Botox. Von den Spritzen bekomme ich totale Schwellungen. Deshalb: Nie wieder!

Susanne Sasse

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare