Er hat ihn beim Abbiegen übersehen

Bub (5) beim Radeln von Rentner angefahren

Laim - Für einen fünfjährigen Buben nahm der Radausflug mit seinem älteren Bruder ein böses Ende: Der Bub wurde beim Überqueren der Straße von einem abbiegenden Autofahrer erfasst.

Der Fünfjährige und sein älterer Bruder (9) waren am Donnerstagvormittag mit ihren Fahrrädern unterwegs, als das Unglück passierte. Der Unfallverursacher, ein 84 Jahre alter Autofahrer fuhr auf der Siglstraße in Laim in Richtung Süden, als er auf Höhe der Zschokkestraße nach rechts abbiegen wollte.

Die beiden Kinder waren in die gleiche Richtung unterwegs. Bevor sie die Zschokkestraße überqueren konnten, mussten sie an der roten Ampel warten. Als diese auf Grün sprang, setzte auch der Rentner zum Abbiegen an, ließ aber zuvor den Neunjährigen vorbei. Den kleinen Bruder, der hinterher fuhr, übersah er. Der Bub wurde vom Auto erfasst und das Fahrrad bis zum Stillstand des Autos noch einige Meter mitgeschleift.

Der Fünfjährige kam mit Prellungen und blauen Flecken davon. Nach dem Unfall wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber bald darauf wieder verlassen.

Der Unfall führte auf Höhe der Zschokkestraße zu leichten Verkehrsbehinderungen. An Auto und Fahrrad entstand ein Sachschaden von rund 1200 Euro.

ssch

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare