Kinder an die Mikros!

Der Benefiz-Song "Weida mitanand" läuft super an

+
Mit dabei im Video: Till Hofmanns Tochter Fanny (l.) und Emil (r.), der Sohn von Gerd Baumann

München - Schon 17 000 Clicks bis gestern um 15 Uhr auf YouTube: Der Benefiz-Song "Weida mitanand" für die Opfer der verheerenden Flut in Bayern ist riesig.

Schon 17 000 Clicks bis gestern um 15 Uhr auf YouTube: Der Benefiz-Song Weida mitanand (tz berichtete am Wochenende) für die Opfer der verheerenden Flut in Bayern ist riesig. Wie Sie nicht nur einen schönen Song von Gerd Baumann und Peter Horn genießen, sondern auch noch Gutes tun können, steht im Kasten unten. Mit dabei im Videoclip – über 30 Interpreten wirkten mit – sind auch drei Kinder, die mit großem Ernst und viel Spaß an der Sache mitsingen. Wer sind die drei?

Da wären die zehnjährigen Zwillinge Fanny und Emil, die Kinder von Till Hofmann. Der umtriebige Leiter vom Lustspielhaus und der Lach & Schieß und seine Frau Michaela haben das Projekt ja ins Leben gerufen. In der Mitte ist Bela – der zwölfjährige Sohn von Gerd Baumann. Papa Baumann erzählt: „Weil der Benefizsong so kurzfristig entstanden ist, haben die drei ganz spontan mitgemacht. Auf dem Weg von der Schule nach Hause kommen sie eh am Tonstudio vorbei und haben sich hinters Mikro gestellt.“

Vor allem der Rap-Part, schmunzelt Baumann, hat den Kids gut gefallen. „Da mal mitzurappen, ist für sie schon toll.“

TV und Download

Den Benefiz-Song zum Downloaden bei itunes, amazon (je 99 Ct.) und musicload (1,29 Euro). Montag, 20.15 Uhr, Bayerisches Fernsehen: zwei Stunden zum Thema.

Matthias Bieber

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut

Kommentare