Drei Münchner Kindl dabei

Wir wollen auf die Kinder-Schokolade

Die Gautingerin Melanie.

München - Die Buben auf der Kinder Schokolade kennt jeder. Seit 1967 zieren verschiedene Köpfe die Riegel-Packung. Nun können 16 Kinder aus Deutschland auf dem Cover prangen. In der Endauswahl sind auch drei Kids aus München.

Die Buben auf der Kinder Schokolade kennt jeder. Seit 1967 zieren verschiedene Köpfe die Riegel-Packung. Nun können 16 Kinder aus Deutschland in der zweiten Jahreshälfte 2013 auf dem Cover prangen – als Sonder-Edition. In der Endauswahl sind auch drei Kinder aus München.

Alara (4), Timo (4) und Melanie (7) haben es unter 91 000 Bewerbern geschafft, am Samstag beim Casting in Hamburg unter die 32 Finalisten zu kommen. Seit Dienstag können die Fans im Internet unter www.dein-gesicht-auf-kinderschokolade.de abstimmen, wer am Ende tatsächlich berühmt wird. Die Abstimmung geht noch bis Mitte übernächster Woche. Vielleicht können wir ja bald eine Tafel mit dem Gesicht eines echten Münchner Kindls im Laden kaufen

Vom Rücken der Pferde auf die Schoki-Schachtel

Der Anruf, dass die Gautingerin Melanie (7) zum Casting nach Hamburg fliegen darf, kam erst vor zwei Wochen – trotzdem weiß schon die ganze Schule von der Riesenchance. „Ihre große Schwester rührt fleißig die Werbetrommel“, erzählt die Mutter Evi S. (36). Melanie geht in den Turn­verein und liebt Pferde über alles. „Weil sie kein ­eigenes hat, muss immer ihre Schwester als Pferd herhalten.“ Momentan ist Melanies Berufswunsch Lehrerin. Die Mutter fügt hinzu: „Ich bin ganz froh, das sie nicht Model werden will – aber das ändert sich ja ständig bei Kindern …"

Timo liebt die Kamera

Timo

So ganz versteht der vierjährige Timo (4) aus dem Münchner Norden (Am Hart) noch nicht, weshalb er bei einem Casting war. „Aber er liebt es einfach, fotografiert zu werden – ganz im Gegensatz zu seiner zweijährigen Schwester“, sagt Mutter Petra W. (32). Timo spielt gerne Fußball und im Piratenschiff seines Kindergartens. „Und er liebt Schokolade. Beim Casting hat er natürlich auch Schokolade bekommen – das hat ihn am meisten gefreut.“ Falls sein Gesicht im August auf der Packung prangen sollte, wird seine Mutter ­bestimmt viele Tafeln auf Vorrat kaufen ...

Ihre Kita stimmt für sie

Alara

Als Alara (4) mit ihren drei Schwestern (12, 10, 6) vergangenen Juli auf dem Rewe Happy Family-Fest den Stand von Kinder Schokolade entdeckte, dachten alle drei nur, dass sie dort kostenlose Fotos machen können. Und jetzt ist das kleine Madl von der Schwanthalerhöhe kurz davor, berühmt zu werden! „Ihre Schwestern sind schon ein wenig neidisch, dass nicht sie genommen wurden“, erzählt die aus der Türkei stammende Mutter Sedef I. (37). „Als sie am Montag aber am Fenster von Alaras Kindergarten ein Schild mit dem Aufruf entdeckt haben, für ihre Schwester zu stimmen, waren sie richtig stolz.“

nba

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare