Kinderbetreuung

Stadt München führt Eltern-Kind-Arbeitszimmer ein

München - Was tun, wenn die Kinderbetreuung kurzfristig ausfällt und zugleich die Arbeit ruft? Die Stadt München hat für ihre Mitarbeiter künftig ein besonderes Angebot, sogenannte Eltern-Kind-Arbeitszimmer. Das hat der Kommunalausschuss heute beschlossen.

Eltern kleiner Kinder kennen das Problem: Die Nachmittagskinderbetreuung fällt kurzfristig aus. Also fährt man in der Mittagspause zum Kindergarten, holt den Nachwuchs ab und nimmt ihn mit ins Büro, zum Leid der eigenen Arbeit und der Kollegen.

Im Referat für Bildung und Sport gibt es dafür bereits seit September 2013 ein Eltern-Kind-Arbeitszimmer. Der Raum ist mit zwei Computer-Arbeitsplätzen ausgestattet sowie mit einer Spielecke für Kinder. Das Angebot werde gut angenommen, heißt es, am stärksten in den Ferienzeiten.

Dieses Modell soll jetzt ausgeweitet werden: Der Kommunalausschuss hat beschlossen, auch in weiteren städtischen Referaten solche Arbeitszimmer zur Verfügung zu stellen. Die Stadt will die einzelnen Räume zugleich mit Computer-Arbeitsplätzen und einer Spielecke ausstatten. „Wir wollen es den städtischen Beschäftigten mit einfachen und unbürokratischen Lösungen so leicht wie möglich machen, Familie und Beruf zu vereinbaren", sagt die Sprecherin des Kommunalausschusses Ulrike Boesser (SPD). Viele Familien hätten keine Großeltern in der Nähe, die im Notfall einspringen könnten. "Und das Kind mit in die Arbeit zu nehmen, wenn man sich zum Beispiel ein größeres Büro mit mehreren Kollegen teilt, ist auch nicht praktikabel."

Der Bedarf ist da

Die einzelnen städtischen Behörden konnten in einer Umfrage Stellung zu dem Projekt beziehen. Sechs von zwölf Referaten sowie der Gesamtpersonalrat wollen das Angebot nutzen. Sie sollen nun ein Zimmer erhalten, das je nach Wunsch mit zwei Büroarbeitsplätzen und zum Beispiel einem Kindertisch und kleinen Stühlen, einem Laufstall beziehungsweise Bettchen, Wickelmöglichkeiten und Spielmaterial ausgestattet ist.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare