Kinderpark eröffnet wieder - mit kleiner Enttäuschung

+
Florian Lechner (re.) senkt die Preise der Fahrgeschäfte

München - Noch im November sah alles nach dem Ende für die Fahrgeschäfte im Kindertierpark in Hellabrunn aus – jetzt leuchten die Augen der Zwergerl wieder. Doch es gibt eine kleine Enttäuschung.

Ab Ostern bietet das Kinderland im südlichen Teil des Parks jede Menge Attraktionen! Betreiber Florian Lechner (25) verspricht: „Pünktlich zum Wochenende können wir die Autoscooterbahn in Betrieb nehmen!“

Der Münchner öffnet das Kinderland neben dem großen Abenteuerspielplatz zum ersten Mal unter seiner Leitung – der Pachtvertrag seines Vaters Florian Lechner war vergangenes Jahr nicht mehr verlängert worden.

Die Preise der Attraktionen sind laut Lechner günstiger als im Vorjahr: Eine Fahrt im Autoscooter oder im Bagger kostet 1 Euro, die Eintrittskarte fürs Karussell liegt bei 1,50 Euro. Neben den Fahrgeschäften lockt der Kiosk „Süßer Stadl“ mit Leckereien wie gebrannten Nüssen, Zuckerwatte und Schokofrüchten.

Auf die beliebte Mini-Eisenbahn müssen die kleinen Tierparkfans noch bis zum Sommer warten, denn momentan werden die Schienen erneuert.

Eine traurige Nachricht für die Kinder: Ponyreiten gibt es heuer nicht mehr. Lechner: „Das ist mit tierschutzrechtlichen Vorstellungen nicht vereinbar, außerdem ist es aufgrund gestiegener Versicherungskosten wirtschaftlich nicht mehr durchführbar.“

cl

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare