Kinderschänder in Spaßbad

+
Hans B. (65)

Schongau - Ausgelassen spielten zwei neunjährige Mädchen im Warmwasser-Becken des Erlebnisbades Plantsch in Schongau. Hans B. (65) beobachtete sie, mit eindeutigen Absichten.

Er packte eines der Mädchen, zerrte es zu sich heran, befummelte es! Als die Freundin zu Hilfe kommen wollte, bekam auch sie die Brutalität des Mannes zu spüren. Ihm wird jetzt in München der Prozess gemacht.

Während der brutalen Übergriffe am Abend des 8. Februar waren zahlreiche Badegäste anwesend. Doch keiner bekam mit (oder wollte nicht mitbekommen), wie der Angeschuldigte die kleine Maria (Schutzname) ansprach: „Wer schwimmt denn da herum?“ Dann packte Hans B. das Kind und zog es zu sich heran. Maria schrie nach ihrer Freundin Rita, versuchte, sich loszureißen. Vergeblich. Dem Täter gelang es, dem Opfer in die Hose zu greifen. Rita kam zu Hilfe, schaffte es aber nicht, ihre Freundin von dem Täter wegzuziehen. Sie wollte den Bademeister alarmieren, doch der 65-Jährige konnte auch sie packen. Beide Kinder konnten sich schließlich befreien, dabei erlitten die Opfer Kratzer an den Armen. Hans B. wurde gefasst, seither sitzt er in Haft.

Am Mittwoch sollte der Prozess beginnen, was jedoch an einer fehlenden Schöffin scheiterte.

ebu.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mega-Pfusch: Münchner wacht nach Augen-OP fast blind auf - Ärzte machen katastrophalen Fehler
Mega-Pfusch: Münchner wacht nach Augen-OP fast blind auf - Ärzte machen katastrophalen Fehler
Mega-Auftritt in München: Gruber schießt gegen Veganer - und gibt Publikum kernige Sätze mit
Mega-Auftritt in München: Gruber schießt gegen Veganer - und gibt Publikum kernige Sätze mit
Mann ersticht Ex-Freundin (21) - Nachbarin gibt bedrückende Einschätzung ab: „Bei uns im Haus ...“
Mann ersticht Ex-Freundin (21) - Nachbarin gibt bedrückende Einschätzung ab: „Bei uns im Haus ...“
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht

Kommentare