Kippe im Mülleimer: Mutter und Tochter verletzt

München - Eine völlig unüberlegte Aktion hat am Sonntag in Laim eine Mutter und ihre Tochter ins Krankenhaus gebracht: Die Mutter hatte Zigarettenasche in den Mülleimer geleert, dieser gerit in Brand.

Die 42-jährige Bosnierin hatte am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr ihre Zigarettenasche in den Mülleimer gekippt. Dieser geriet daraufhin in Brand. Bei ersten Löschversuchen erlitten die Frau sowie ihre ebenfalls anwesende zehnjährige Tochter eine Rauchgasvergiftung. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. In der Wohnung entstand nur geringer Schaden.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion