Feuer in Kapelle

Kirchen-Kokler vor Gericht

+
Christoph W. (l.) hat ein Geständnis abgelegt.

München - Vor dem Landgericht München II hat Christoph W. (27) am Dienstag ein Geständnis abgelegt: Im Juni 2009 hatte er in Garmisch eine Kapelle in Brand gesteckt. Weil Holzbänke und Polster verrußten, entstand ein Schaden von 25 000 Euro.

„Ich weiß nicht mehr, warum ich das getan habe“, sagte der Angeklagte. Die Staatsanwaltschaft legt ihm weiterhin zur Last, im Februar 2010 in einen parkenden, fremden Lkw eingestiegen und damit weggefahren zu sein. Außerdem soll er Drogen verkauft und Reifen zerstochen haben, und außerdem auch handgreiflich gegen Polizisten geworden sein. W. gilt im Prozess als schuldunfähig. Ihm droht die dauerhafte Unterbringung in der Psychiatrie.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Neue Lokale haben gerade in München aufgemacht: Das steht auf den Speisekarten
Neue Lokale haben gerade in München aufgemacht: Das steht auf den Speisekarten

Kommentare