Der Mann wurde festgenommen

Kirchseeoner will kein Kondom - und würgt Prostituierte

Ein 48-Jähriger aus Kirchseeon hat am Hauptbahnhof geschützten Sex mit zwei Prostituierten in einem Hotel vereinbart. Dort wollte er allerdings mehr - und wurde gewalttätig. 

München - Eine 39-jährige Prostituierte aus Ungarn und ihr 30-jährige Kollegin boten am Dienstagabend ihre Dienste am Hauptbahnhof in München an. Wie die Polizei berichtet, vereinbarten sie mit einem 48-Jährigen aus Kirchseeon (Landkreis Ebersberg) geschützten Geschlechtsverkehr in einem nahegelegenen Hotel.

Danach wollte der 48-Jährige Sex mit beiden Frauen - allerdings ohne Kondom. Die Frauen wollten das nicht, es kam zum Streit. 

Der Kirchseeoner würgte die 39-Jährige, ließ dann aber von selbst wieder von ihr ab. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die 30-Jährige im Badezimmer, wurde auf das Geschehen aufmerksam und eilte der 39-Jährigen zu Hilfe. 

Schließlich gelang es den beiden Frauen aus dem Zimmer zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Der 48-Jährige wurde festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München eingeliefert. Bei der Tat handelt es sich um versuchte Vergewaltigung und Körperverletzung. 

Die 39-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesen

Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion