Demo in der Innenstadt

Dauert der Kita-Streik länger als geplant?

+
Ein Bild von der letzten Demo der Erzieherinnen.

München - Münchner Erzieherinnen und ihre KollegInnen aus anderen Sozialberufen sind am Montag wieder auf die Straße gegangen. Der Streik könnte länger dauern, als geplant. Erziehen die Angestellten jetzt die Arbeitgeber?

Am Montagabend gingen sie wieder auf die Straße: Über 4000 Münchner Erzieherinnen und ihre KollegInnen aus anderen Sozialberufen demonstrierten für mehr Geld und eine größere Wertschätzung ihrer verantwortungsträchtigen Arbeit – mittendrin im großen Kita-Streik. Auf einen Aufruf der Gewerkschaft Verdi hin zogen sie von der Theresienhöhe zum Sendlinger Tor und standen dort bei einer Kundgebung für ihre Sache eins. Der Münchner Verdi-Chef Heinrich Birner sagt: „Ich werfe den Arbeitgebern vor, dass sie den Streik aussitzen und am Ende die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst nicht besser bezahlen wollen.“ Erziehen die Angestellten jetzt die Arbeitgeber?

In diesem Zuge könnte es auch sein, dass der Streik noch länger dauert als geplant – ursprünglich sollte Ende dieser Woche Schluss sein mit dem Ausstand. Am Mittwoch wollen die Beschäftigten jetzt aber über eine Verlängerung entscheiden. Vom Ausstand ist München massiv betroffen: Rund 300 von 420 Kitas haben wegen des Streiks geschlossen.

Kita-Streik: Kundgebung in München

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare