Klatten-Epresser: So quälte er eine Möbel-Millionärin

+
Erpressungsopfer Susanne Klatten (46).

Mit der Entscheidung, ihrem Erpresser Helg Sgarbi das Handwerk zu legen und ihn an die Polizei auszuliefern, hat Susanne Klatten nicht nur sich selbst einiges erspart.

Es dürfte so gut wie sicher sein, dass sich Sgarbi nach der BMW-Erbin ein neues Opfer für seine miese Liebes-Masche gesucht hätte. Das zeigt sich am Fall einer deutschen Möbel-Millionärin, die er vor Susanne Klatten skrupellos ausgenommen hat, und bei dem er ungestraft davonkam.

Reich, langjährig verheiratet und in der Gesellschaft etabliert – nach diesen Kriterien suchte sich Sgarbi seine Opfer aus. Die Möbel-Millionärin, eine Mittsechzigern, passte perfekt ins Schema. Laut Berner Zeitung lernte Sgarbi die Frau 2005 in einem High-Class-Kurhotel in Bad Ragaz (Schweiz) kennen und zog seine übliche Masche ab: Er dient sich als Kurschatten an, gaukelt Liebe vor und gerät in Schwierigkeiten, die nur die Frau an seiner Seite lösen kann. Letztere sind jene Unfallstory, die er später auch Susanne Klatten auftischt.

Die Möbel-Millionärin geht ihm auf den Leim. Sie gibt ihm 600 000 Euro, den Löwenanteil deckt sie über einen Kredit bei der USB in München. Das passierte 2006.

Doch Sgarbi will mehr. Jetzt behauptet er plötzlich, dass in Rom sein Laptop mit intimen Fotos von ihnen beiden gestohlen worden sei. Damit die Bilder geheim blieben, verlange die Mafia 1,5 Millionen Euro. Wieder zahlt die Deutsche. Damit der Ehemann nichts merkt, beleiht sie ihre Lebensversicherung. In der Schweiz lässt sie sich das Geld in 1000-Franken-Scheinen auszahlen, steckt es in eine schwarze Plastik-Tüte und übergibt sie Sgarbi dort, wo ihre verhängnisvolle Affäre begann: im Grandhotel in Bad Ragaz. Irgendwann später bittet sie Sgarbi bei einem Treffen in Barcelona um Rückzahlung. Doch laut Berner Zeitung lacht er sie aus: „Das siehst du nie wieder.“

Die reichsten Frauen aus Deutschland und der Welt

Die reichsten Frauen aus Deutschland und der Welt © 
Regine Sixt ist die "Herrin der Mietwagen". Ihr Mann ist zwar der Hauptaktionär des Sixt-Konzerns, aber sie selbst sagt: “Mein Mann ist der Chef. Ich bin Regine Sixt“. 2007 scheffelte Sixt einen Umsatz von rund 1,5 Milliarde Euro. © dpa
Liz Mohn steht an der Spitze des Bertelsmann-Konzerns. 2007 konnte der Bertelsmannkonzern einen Umsatz von umgerechnet etwa 19,3 Milliarden Euro verzeichnen. © dpa
Friede Springer ist Witwe des verstorbenen Axel Springer und Gesellschafterin des Medien-Imperiums Springer. Laut Forbes Magazine besitzt sie ein geschätztes Privatvermögen von 4,7 Milliarden Euro. © dpa
Madeleine Schickedanz (65) hält mit einem Aktionärspool seit März 2005 über 50 Prozent der Aktien der Arcandor AG (früher KarstadtQuelle AG). Laut Forbes verfügt sie über ein Vermögen von knapp 8 Milliarden Euro. © dpa
Johanna Quandt (82), Witwe des Industriellen Herbert Quandt und damit Erbin einer der mächtigsten Wirtschaftsdynastien Deutschlands, verfügt laut Forbes über ein Vermögen von fast 9 Milliarden Euro. Sie ist die Mutter von Susanne Klatten, die in dieser Liste auch noch auftauchen wird. © dpa
Maria Elisabeth Schaeffler, Gesellschafterin des Weltkonzerns Schaeffler KG, ist mit einem geschätzten Vermögen von 12,5 Milliarden Euro die zweitreichste Frau Deutschlands. © dpa
Die reichste Frau Deutschlands ist die Unternehmerin Susanne Klatten (46). Sie ist eine der Erbinnen des Industrie-Imperiums der Familie Quandt und außerdem Teilhaberin und Aufsichtsrätin der BMW AG. Ihr Vermögen schätzt Forbes auf 19,5 Milliarden Euro. © dpa
Schauspielerin Julia Roberts - Das schönste Lächeln von ganz Hollywood ist 110 Millionen Euro schwer. © dpa
Janet Jackson - Die kleine Schwester von Michael Jackson ist mit 115 Millionen Euro eine Große in ihrer Branche. © dpa
Die R'n'B- und Popsängerin Mariah Carey hat einen Kontostand von rund 175 Millionen Euro. © dpa
Sängerin Celine Dion soll 190 Millionen Euro besitzen - oder sind es doch 191 Millionen? Naja, auf die eine Million hin oder her kommt es nun auch nicht an... © dpa
Madonna ist im Besitz von rund einer viertel Milliarde Euro. In Zahlen: 250 000 000. © dpa
"Amerikas beste Hausfrau" wurde durch ihre Ratgeber-Sendungen zu Haus und Freizeit bekannt und mit ihrer dazugehörigen Produktline reich: 490 Millionen Euro soll sie ihr Eigen nennen. © dpa
Schriftstellerin Joanne K. Rowling (Harry Potter) hat ein zauberhaftes Bankkonto: 770 Millionen Euro sollen sich darauf befinden. © dpa
Talkmasterin Oprah Winfrey verdient jährlich 173 000 000 Euro. Insgesamt hat sie bereits ein Vermögen von 1 200 000 000 Euro angehäuft. Von den vielen Zahlen schon einen Knoten im Kopf? Winfrey verfügt über ein Vermögen von 1,2 Milliarden Euro. © dpa

Lesen Sie auch:

Milliardärin Susanne Klatten von Liebhaber erpresst

Wie sich Klatten um den Finger wickeln ließ

"Scheidung ist kein Thema"

Fall Klatten: Komplize bleibt in Haft

Als die Möbel-Millionärin ihm dennoch nicht den Laufpass gibt, wird der Erpresser noch dreister. 2007 schlägt er seiner Geliebten vor, doch ihren Mann zu verlassen und für sie beide eine Villa am Zürichsee zu kaufen. Er habe sogar schon ein „Schnäppchen“ in Aussicht – für zwei Millionen Euro.

Erst da wird es der Unternehmersgattin zu viel. Sie schaltet in der Schweiz einen Anwalt ein. Und erst jetzt gibt Sgarbi endlich auf. Er kann es sich leisten, denn mit Susanne Klatten zappelt längst das nächstes lukrative Opfer an seinem Haken…

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Stadtrat hat entschieden: Böller-Verbot in Münchner Innenstadt
Stadtrat hat entschieden: Böller-Verbot in Münchner Innenstadt

Kommentare