Herrenloser Kinderwagen

Kleiner Bub (1) verlassen auf Marienplatz gefunden

+
Die beiden Polizeiobermeister Stefan Schafhauser (l.) und Sebastian Schmöckel mit dem kleinen Mikael.

München - Einen ein Jahre alten Bub hat eine junge Münchnerin am Samstagnachmittag in einem Kinderwagen verlassen am Marienplatz gefunden. Von den Eltern fehlte jede Spur.

Eine 22-jährige Münchnerin bemerkte am Samstagnachmittag einen verlassenen Kinderwagen mit einem einjährigen Bub darin auf dem Marienplatz. Nachdem sie nach eigenen Angaben rund 20 Minuten vergeblich auf die Eltern gewartet habe, alarmierte sie um 15.30 Uhr die Münchner Polizei. Als die Beamten wenig später am Marienplatz eintrafen, fehlte von den Eltern noch immer jede Spur. Wie die Polizei berichtet, fanden die Einsatzkräfte eine Visitenkarte in finnischer Sprache im Kinderwagen - unter der darauf angegebenen Handynummer konnte allerdings niemand erreicht werden. Die Beamten führten deshalb Lautsprecherdurchsagen am Marienplatz durch, woraufhin das aufgelöste Elternpaar nach einiger Zeit ausfindig gemacht werden konnte.

Die Eltern fuhren mit den Einsatzkräften zur Wache, wo der Bub inzwischen wartete. Unter Tränen nahmen sie ihren Sohn namens Mikael in die Arme und versprachen, in Zukunft besser auf ihr Kind zu achten. Wie sie der Polizei berichteten, führte ein Missverständnis zwischen dem Ehepaar zu dem Vorfall.

Den kleinen Mikael beeindruckte der ganze Trubel im übrigen nicht, so die Polizei. Er schlief die ganze Zeit in seinem Kinderwagen und ließ sich selbst durch den lauten Funkverkehr nicht aus seinen Träumen reißen. Zum Abschied schenkten ihm die Beamten noch einen kleinen Plüschteddybären.

vh

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare