Drei Festnahmen

Kleines Derby in Haching: Polizei zieht Bilanz

München - Am Rande des kleinen Lokalderby zwischen 1860 II und Bayern II (0:2) kam es zu kleineren Auseinandersetzungen. Die Polizei musste einschreiten.

Die Deutsche Bahn stellte für das Regionalligaspiel in Unterhaching am Sonntag Nachmittag zwei Sonderzüge zur Verfügung. Einer davon transportierte ca. 500 Bayernfans vom Ostbahnhof kommend zum Bahnhof Unterhaching, während der andere Zug mit ca. 300 Fans des TSV 1860 vom S-Bahnhof Giesing zum Fasanenpark, jeweils mit polizeilicher Begleitung, unterwegs war.

Kleines Lokalderby: Bayern schlägt die Löwen

Kleines Lokalderby: Bayern schlägt die Löwen

Beide Fangruppen zündeten auf dem Weg zum Stadion vereinzelt Feuerwerkskörper. Kurz vor Spielbeginn wurde im Bayernblock ein Rauchkörper gezündet. Während des Spiels wurden zwei Rauchkörper im Block der 1860-Fans festgestellt. Es wurde niemand verletzt. Zudem wurde ein 24-jähriger Anhänger des TSV 1860 München aufgrund einer sichtbaren verfassungsfeindlichen Tätowierung festgenommen. Nach dem Spiel kam es in den jeweiligen Sonderzügen unter polizeilicher Begleitung zu keinerlei Störungen.

Am U-Bahnhof Ostbahnhof wurden zwei 15 und 19 Jahre alten Bayernfans festgenommen, nachdem sie Einsatzkräfte mit Böllern beworfen hatten.

pm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn München: Erneuter Stellwerksausfall auf der Linie S7
S-Bahn München: Erneuter Stellwerksausfall auf der Linie S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion