Fristlos gefeuert!

Neuer Zoff um Ex-Chefin Harrison

+
Elizabeth Harrison

München - Neben der Pleite im Städtischen Klinikum drohen jetzt auch Prozesse. Der Aufsichtsrat hat Klinik-Chefin Elizabeth Harrison fristlos gefeuert.

Klage, Geldsorgen und eine abgefangene E-Mail: Jetzt droht beim Städtischen Klinikum nicht nur die Pleite – sondern auch Prozesse um die Geschäftsführung. Am Freitag hat der Aufsichtsrat Klinik-Chefin Eliza­beth Harrison (54) gefeuert! OB Christian Ude (SPD) sagte, nachdem Harrison fristlos die Arbeit als Sprecherin der Geschäftsführung niederlegte, habe das Gremium einstimmig für die fristlose Kündigung gestimmt – und zur Sicherheit auch für eine ordentliche Kündigung mit sechs Monaten Frist.

Umgehend meldete sich ihr Anwalt Knut Müller. „Frau Harrison wird sich gerichtlich gegen die fristlose Kündigung zur Wehr setzen“, sagte Müller der tz. Noch heuer werde er Klage beim Landgericht einreichen. Zudem sei die Ex-Chefin irritiert, dass die Stadt nicht auf ihre Gesprächsangebote eingegangen sei. Elizabeth Harrison wollte sich nicht selbst zu ihrem Abgang äußern – noch nicht.

Im Klinikum hatte sie das nach tz-Informationen noch versucht: Nachdem sie am Dienstagabend ihren Anwalt bei der Stadt den Rücktritt mitteilen ließ, soll sie am Mittwoch versucht haben, eine E-Mail mit dem Briefkopf der Sprecherin der Geschäftsführung an die Mitarbeiter zu schicken, um ihre Sicht der Dinge darzulegen. Das wurde offenbar verhindert. Dazu wollte sich Harrisons Anwalt nicht äußern.

Die Sanierung geht weiter: Im Lenkungskreis wurde am Freitag der Umzug der Hautklinik von Schwabing an die Thalkirchner Straße beschlossen. Die Intensivstation der Kinderklinik in Schwabing soll verbessert werden.

Das größte Problem bleibt das alte – das Geld: Nachdem die Stadt bereits eine 140 Millionen Euro Finanzspritze gab, darf sie die ausstehenden 60 Millionen nicht überweisen, obwohl die Klinik sie fest zum 15. Februar eingeplant hatte! Nötig ist nach dem Sanierungsgutachten ein neuer Finanztest im März. Klinik, OB und Stadtkämmerer Ernst Wolowicz sind sicher, dass die Zahlungsfähigkeit bis mindestens April ausreicht – auch dank eines Kredits der Stadtsparkasse.

David Costanzo

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare