Knochen-Drama um Mischlingshündin Emelie

+
Emelie in misslicher Lage: Der runde Knochen hatte sich über ihren Unterkiefer geschoben.

München - Zu einem Einsatz der besonderen Art wurde am Montag die Feuerwehr nach Riem in die Helsinkistraße alarmiert.

Die eineinhalbjährige Mischlingshündin Emelie freute sich wohl etwas zu sehr über ihre Mahlzeit, einen Röhrenknochen. Beim Versuch, den Leckerbissen zu verzehren, schob sich dieser über ihren Unterkiefer und blieb hängen. Durch den angeschwollenen Unterkiefer konnte sich die Hündin selbst nicht mehr von dem störenden Knochen befreien.

Das alarmierte Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Riem ließ von der Hauptfeuerwache das Multifunktionswerkzeug zur Einsatzstelle bringen. Mit dem Gerät wurde der Knochen dann einseitig aufgeschnitten und die Hündin von ihrer Knochen-Fessel befreit. Während der Befreiungsaktion wurde Emelie von einer Tierärztin der Tierrettung betreut und versorgt. Ob Röhrenknochen auch in Zukunft auf dem Speiseplan der Hündin stehen werden, ist nicht bekannt ...

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare