Am Heimgarten

Zwei Münchner Tourengeher mit 200-Meter-Seil gerettet

+
Die Kochler Bergwachtler ziehen die zwei Tourengeher über den steilen Hang nach oben.

Kochel am See: Mit einer aufwändigen Bergungsaktion hat die Kochler Bergwacht am Samstagabend zwei verirrte Tourengeher am Heimgarten gerettet.

Wie Einsatzleiter Dr. Richard Huber berichtet, hatte sich das Münchner Pärchen vom Heimgarten aus auf die Abfahrt in Richtung nach Schlehdorf gemacht. Beide sind um die 40 Jahre und waren gut ausgerüstet. Sie verfehlten allerdings die Richtung und gerieten in den steilen Rötelsteingraben, wo sie nicht mehr weiter wussten und gegen 17 Uhr die Bergwacht zu Hilfe riefen. Aufgrund der Lichtverhältnisse war ein Hubschraubereinsatz nicht möglich. Die Bergwacht rückte mit drei Fahrzeugen und insgesamt 19 Mann aus. Vom Forstweg aus ließ sich ein Retter mit einem 200-Meter-Seil in die Tiefe. Gemeinsam wurde dann ab 21.30 Uhr ein Tourengeher nach dem anderen hochgezogen. Die beiden hatten leichte Verletzungen am Knie und Kreislaufprobleme, waren aber ansonsten wohlauf. Gegen 23.30 Uhr waren alle Bergwachtmänner zurück an der Kochler Einsatzhütte.

(chs)

Auch interessant

Meistgelesen

Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.