1. tz
  2. München
  3. Stadt

Königshof am Stachus: Inselkammer-Imperium übernimmt Luxushotel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leoni Billina

Kommentare

Die Visualisierung des neuen Königshofs: Goldene Fassade, viel Glas und Stahl
Bis Mitte 2023 soll der neue Königshof nach Entwürfen eines spanischen Architekturbüros fertiggestellt sein. © Geisel Privathotels

Jetzt steht es fest: Die Familie Geisel hat für ihren Königshof, das Luxushotel am Stachus, einen Käufer gefunden.

Hans Inselkammer mit seiner INKA Karlsplatz GmbH & Co. KG hat das traditionsreiche Hotel erworben. Es ist nicht die erste Immobilie im Besitz der Familie Inselkammer.

Dass die Geisels ihr Flaggschiff am Stachus verkaufen würden, steht seit Mitte August fest. Seither gab es jede Menge Spekulationen, an wen das Haus gehen wird. In der Gerüchteküche machte auch der Name René Benko die Runde: Der österreichische Immobilienbaron hat bereits viel Besitz in der Münchner Innenstadt.

Königshof mit neuem Besitzer: Das Angebot der Inselkammers hat die Familie Geisel überzeugt

„Die Immobilie stieß auf großes Interesse. Der Standort München* sowie die Lage und Hochwertigkeit des Objektes sind für Investoren und Hotelbetreiber sehr attraktiv“, sagt ein Unternehmenssprecher der Geisel Privathotels. Das Angebot der INKA Karlsplatz GmbH & Co. KG habe die Familie Geisel schlussendlich in der gesamtheitlichen Betrachtung überzeugt.

„Der Königshof stand über 100 Jahre lang für eine der Top-Hoteladressen in Europa und war mit seinem Gourmet-Restaurant weltweit bekannt. Mit der Familie Dr. Hans Inselkammer bekommt das Hotel einen Eigentümer, der sich dieser Gastgeber-Philosophie und Tradition als Visitenkarte Münchens ebenfalls verpflichtet fühlt“, sagt Carl Geisel.

Die Baustelle am Stachus
So sieht es aktuell am Stachus aus. Der Königshof ist noch eine Baustelle. © Jens Hartmann

Der neue Königshof: Bis Mitte 2023 soll er fertig sein

Aktuell ist der Königshof noch eine Baustelle. Der Neubau des spanischen Architekturbüros Nieto Sobejano soll Mitte 2023 fertiggestellt sein, dann übernimmt die Familie Inselkammer. „Aktuell führen wir Gespräche mit internationalen Hotelmarken, die als zukünftiger Hotelbetreiber in Frage kommen. Wir sind überzeugt, dass sich ein solch besonderes Luxushotel unter dem Dach einer internationalen Marke am erfolgreichsten im Markt positionieren lässt“, sagt Dr. Hans Inselkammer.

Der neue Königshof wird 105 Zimmer und Suiten haben, im Erdgeschoss sind Einzelhandelsflächen vorgesehen. (leo) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare