Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Bierflaschenwurf und Prügeleien

Körperverletzung: Drei Einsätze für Bundespolizei in München

München - Gleich drei Einsätze wegen Körperverletzung hatte die Bundespolizei am Samstag in München. Oft waren die Täter den Beamten bereits bekannt.

In drei Fällen von Körperverletzung musste die Bundespolizei am Samstag in München anrücken.

Der erste Einsatz ereignete sich um kurz vor 01:00 Uhr. In einer aus Richtung Freising stadteinwärts fahrenden S1 gerieten zwei Männer vor dem Halt am Marienplatz in die Haare. Dabei soll es laut Polizeibericht zu einer körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Alkoholisierten gekommen sein. Nach Eintreffen einer alarmierten Bundespolizeistreife versuchte einer der Beteiligten, ein 21-Jähriger aus Geretsried, zu flüchten. Die Beamten stellten den Mann und erkannten im Mundraum des Mannes einen Gegenstand, der sich als verpackte, geringe Menge Betäubungsmittel entpuppte. Der zweite Mann, ein 17-Jähriger aus Unterschleißheim, hatte einen Atemalkoholgehalt von 1,24 Promille. Nun ermittelt die Bundespolizei wegen gegenseitiger Körperverletzung.

Gegen 09:55 Uhr kam es am Hauptbahnhof zu einem Bierflaschenwurf. Ein 49-Jähriger warf den Angaben zufolge eine abgebrochene Glasflache auf einen 53-Jährigen, verfehlt ihn allerdings. Bei dem offenbar einschlägig bekannten Täter wurde ein Alkoholwert von 2,86 Promille festgestellt. 

Den dritten Einsatz gab es dann um 17:00 Uhr für die Bundespolizisten. Ebenfalls am Hauptbahnhof schlug und würgte ein 31-Jähriger einen 45-Jährigen aus unbekannter Ursache. Auch hier handelte es sich um Personen, die laut Polizei regelmäßig im Hauptbahnhof angetroffen werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Jantz Sigi

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare