Kaufhaus-Angestellte retten Kollegin das Leben

München - Dramatische Minuten in Obersendling: Das schnelle Handeln ihrer Kollegen hat einer 60-jährigen Kaufhaus-Angestellten das Leben gerettet.

Am Samstagnachmittag brach eine 60-jährige Angestellte eines Kaufhauses in der Machtlfinger Straße (Obersendling) im Beisein von Kollegen plötzlich zusammen.

Die Mitarbeiter reagierten unverzüglich richtig. Sie erkannten den Herzstillstand der Frau und begannen eine Herz-Lungen-Wiederbelebung. Zeitgleich betätigten sie den Notruf.

Ein Fahrzeug der Feuerwache Sendling traf bei der Patientin ein, die Einsatzkräfte übernahmen die Reanimation. Sie führten sofort die ersten Defibrillationen durch. Der eingetroffene Notarzt intensivierte die Behandlung weiter.

Nach 30 Minuten kontinuierlicher Reanimation transportierten die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes die 60-Jährige mit wiederhergestelltem Kreislauf in den Schockraum einer Münchner Klinik. Da sich der Zustand der Dame im Krankenhaus derart gut stabilisiert hatte, konnte sie bereits nach zwei Stunden wieder mit ihren Angehörigen sprechen. Dennoch muss sie weiter intensivmedizinisch behandelt werden.

Gerade an diesem Fall ist wieder zu erkennen, wie wichtig eine schnelle Hilfe, auch durch nichtmedizinische Helfer, ist.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare