So kommen Sie durch das (fast) S-Bahn freie Wochenende

Pasing - Wenn die Bahn das neue Stellwerk in Pasing in Betrieb nimmt, müssen Passagiere auf vielen S-Bahn-Linien, aber auch im Regional- und Fernverkehr umsteigen – und sich auf erheblich längere Fahrzeiten einstellen.

In und um den Pasinger Bahnhof geht zwischen Freitag, 12. August, 22 Uhr und Dienstag, 16. August, 4 Uhr morgens fast nichts mehr. Folgende Fahrplanänderungen gelten:

S-Bahn München: Betroffen sind Fahrgäste auf den westlichen Abschnitten der Linien S 3, S 4, S 6 und S 8. Von Freitag, 12. August, 22 Uhr, bis Samstag, 13. August, 16 Uhr, fahren auf folgenden Abschnitten nur Busse – Fahrgäste müssen umsteigen: Auf der Linie der S 3 zwischen Hackerbrücke und Mammendorf, der S 4 zwischen Donnersbergerbrücke und Puchheim, der S 6 zwischen Ostbahnhof und Gauting und der S 8 zwischen Laim und Germering/Unterpfaffenhofen. Die S 3 und die S 8 fahren ab Samstag, 13. August, 16 Uhr wieder bis Pasing durch, auf den anderen Linien bleiben die Einschränkungen bis Dienstag, 16. August, 4 Uhr bestehen. In der Nacht von Sonntag, 14. August, auf Montag, 15. August, sind die westlichen Linienabschnitte der S 4 und der S 6 zwischen 1 und 4 Uhr gesperrt, statt S-Bahnen verkehren Busse vom Hauptbahnhof bis Geltendorf und Tutzing. Noch ein Problem gibt es: An einigen S-Bahn-Haltestellen müssen Reisende längere Fußmärsche auf sich nehmen, um zu der Stelle zu gelangen, an der die Ersatzbusse abfahren – etwa in Pasing, Gröbenzell, Schöngeising und Stockdorf, wo der Fußweg zum Bus zwischen 10 bis 20 Minuten dauert. Keine Einschränkungen gibt es auf der Stammstrecke zwischen Ostbahnhof und Hackerbrücke. Die S 1 nach Freising/Flughafen, die S 2 nach Petershausen, die S 7 nach Wolfratshausen und die Linie A nach Altomünster fahren wie immer, ebenso herrscht auf den östlichen Linienabschnitten im Netz Normalbetrieb. Die geänderten Fahrpläne hängen an den jeweiligen Stationen aus.

Regionalverkehr: Die meisten Regionalzüge wenden im Umland, Reisende steigen dort in S-Bahnen oder Busse um. Züge aus Augsburg fahren ab Olching zum Ostbahnhof (von dort S-Bahn). Züge aus Buchloe/Füssen halten in Puchheim (von dort Bus). Züge aus Memmingen fahren bis Geltendorf (von dort S-Bahn und ab Puchheim Bus), Züge aus Garmisch fahren bis Gauting (von dort Bus). Von Landshut kommend müssen Fahrgäste bis Samstag, 13. August, 16 Uhr, in Feldmoching umsteigen (S- und U-Bahn). Züge aus Ingolstadt fahren bis Samstag, 13. August, 16 Uhr nur bis Dachau (ab dort S-Bahn).

Fernverkehr: Die ICE-Linien 11 (aus Berlin) und 42 (aus Dortmund) fahren von Augsburg kommend über den Münchner Norden zum Hauptbahnhof. Der Intercity 62 aus Klagenfurt/Graz fährt nur den Ostbahnhof an. Die ICE-Linien 25 (aus Berlin) und 28 (aus Hamburg/Bremen) fahren über Ingolstadt und nicht über Augsburg zum Hauptbahnhof München. Die meisten Nachtzüge bedienen nur den Ostbahnhof, nicht den Hauptbahnhof. Die IC-Linien 60 aus Karlsruhe und 88 aus Zürich wenden in Augsburg, der ICE 41 aus Dortmund/Köln in Nürnberg. ICEs ins Werdenfelser Land entfallen ganz.

Im Internet sind alle Fahrplanänderungen unter www.bahn.de/bauarbeiten zu finden. Auf der Seite der S-Bahn (www.s-bahn-muenchen. de) kann unter „Baustelleninformationen“ ein Handbuch mit den Änderungen und den Lageplänen der Ersatzbushaltestellen heruntergeladen werden. Auch im Videotext des Bayerischen Fernsehens finden sich Details.

So sieht's im Stellwerk Ost aus

Strec

Auch interessant

Kommentare