Grüne lästern über Panne 

Wirbel um SPD-Plakat in Neuhausen: Ist denn schon Stichwahl?

+
Relikt aus alten Tagen: Die Plakatständer der SPD tragen noch das Motiv der vergangenen Kommunalwahl.

Die SPD plakatiert schon mal für die Stichwahl mit OB Dieter Reiter . . . Eine Vorahnung? Die Kommunalwahl ist am 15. März, ob Reiter in die Stichwahl muss, steht noch gar nicht fest. 

Tatsächlich fanden sich aber in Neuhausen kurzzeitig solche Plakatständer mit der Aufschrift „Stichwahl. München muss sozial bleiben! Jetzt gilt’s: Dieter Reiter wählen.“ Dabei handelt es sich freilich um alte Werbung von der OB-Stichwahl im Jahr 2014. Ein Mitarbeiter der Grünen hat sie gesehen und sofort fotografiert. Auf Facebook hieß es dann: „Es ist zwar erst November, aber in Neuhausen plakatiert die SPD bereits für die Stichwahl Ende März. Die Genossen*innen sind doch immer wieder für eine Überraschung gut.“

Jörn Retterath, Vorsitzender der SPD Neuhausen

Die Plakatständer stammen vom SPD-Ortsverein Neuhausen. Deren Chef Jörn Retterath nimmt es mit Humor: „Es hätte auch noch ,Nein zum Transrapid‘ draufstehen können“, sagt er und lacht. Die SPD hatte schlicht alte Plakatständer aus dem Keller geholt und wollte darauf neue Plakate kleben – für die Veranstaltung „Speed Dating mit den Stadtratskandidaten“. Doch dann gingen die Plakate aus. „Ich hatte mich verrechnet“, sagt Retterath. Der Fehler ist mittlerweile behoben. „Und außerdem gehen wir natürlich davon aus, dass Dieter Reiter nicht in die Stichwahl muss“, sagt Retterath. Und falls doch, Plakate wären noch vorhanden. 

Lesen Sie auch: Wie die Grünen die SPD in Kommunen verdrängen - am Beispiel eines kleinen Ortes in Oberbayern

Und: Bürgermeister Manuel Pretzl (CSU) warnt vor einer linken Mehrheit: „Das wäre für die Stadt fatal“

OB Dieter Reiter und seine sieben Freischüsse: Die SPD München mit der Liste und dem Blick von außen

Auch interessant

Meistgelesen

Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Lauter Knall weckt Anwohner in Münchner Nobel-Viertel: Unbekannte zünden Luxus-Autos an - Polizei hat Verdacht
Lauter Knall weckt Anwohner in Münchner Nobel-Viertel: Unbekannte zünden Luxus-Autos an - Polizei hat Verdacht
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen

Kommentare