Schlägerei am Ostbahnhof

Kopfstoß: Mann bricht Kontrahent die Nase

MÜnchen - Eine gebrochene Nase und eine stark blutende Wunde im Gesicht: Das ist das Resultat einer Schlägerei zwischen zwei betrunkenen, jungen Männern am Ostbahnhof.

Die beiden Vorstädter im Alter von 20 und 27 Jahren kamen sich am Donnerstagmorgen um 6 Uhr in der Unterführung des Ostbahnhofs ins Gehege. Weil der Ältere seinem Kontrahenten einen Kopfstoß ins Gesicht verpasst hat, ermittelt die Bundespolizei gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung.

Was der Auslöser der Schlägerei war, ist bislang unklar. Fest steht, dass sowohl der Täter als auch sein Opfer betrunken waren; ein Alkoholtest hat Werte von 1,95 bzw. 2,43 Promille ergeben.

Auch interessant

Meistgelesen

Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare