Kranführer lässt Deckenstützen auf Fußgänger fallen

München - Nicht immer kommt nur Gutes von oben. Ein Fußgänger musste diese Erfahrung am Dienstag in Oberföhring machen: Er ging unter einem Kran hindurch, als dessen Führer mehrere Deckenstützen fallen ließ.

Ein 27-jähriger bosnischer Kranführer war am Dienstag gegen 7.10 Uhr, damit beschäftigt, auf einem Lkw- Auflieger Deckenstützen aus Stahl umzuladen. Die nur unzureichend gesicherte Ladung kam hierbei ins Rutschen und fiel auf einen gerade vorbeigehenden Passanten.

Der Fußgänger – bei ihm handelt es sich um einen 26-jährigen Bosnier – wurde dadurch schwer verletzt. Er zog sich einen Rippen- und Steißbeinbruch zu, erlitt mehrere Platzwunden sowie eine Verletzung am Auge. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I wurde beim Kranführer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.800 Euro erhoben.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion