Mehr als zwei Stunden dort gelegen

37-Jähriger fällt in Gleise - von U-Bahn überrollt

München - Ein Mann ist in Trudering in die Gleise gefallen und dort liegengeblieben. Gut zwei Stunden später kam eine U-Bahn, die den Mann erfasste. Er war wohl betrunken.

Wie die Polizei berichtet, hat sich der dramatische Unfall am Sonntag, 23. Juni, ereignet. Gegen 2.45 Uhr betrat ein 37-jähriger Mann den Bahnsteig des U-Bahnhofes Trudering. Er ging in Richtung des Gleisbetts der U2 und U7. Ohne an der Bahnsteigkante anzuhalten lief der Mann nach Angaben der Polizei weiter, fiel in das Gleisbett und blieb dort zwischen den Gleisen liegen.

Um 4.54 Uhr fuhr eine U-Bahn der Linie U2 von der Haltestelle Kreillerstraße kommend in den U-Bahnhof Trudering ein. Beim Einfahren erkannte der 47-jährige UBahnfahrer den zwischen den Gleisen auf dem Bauch liegenden 37-Jährigen und leitete eine sofortige Schnellbremsung ein. Er konnte jedoch ein Überrollen des im Gleisbett Liegenden nicht mehr verhindern. Der vermutlich alkoholisierte 37-jährige Pole wurde schwer am Rücken verletzt. Er wurde von der Feuerwehr unter der U-Bahn geborgen und durch den hinzugerufenen Notarzt an der Unfallstelle erstbehandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er sofort notoperiert. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird er den Unfall überleben.

mm

Rubriklistenbild: © (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion