Im KVR geht’s zu wie beim Schlussverkauf!

+
Vor allem Dienstag und Donnerstag bilden sich kurz vor der Öffnung vor dem KVR lange Warteschlangen

München - Es sind Szenen, wie man sie von Schlussverkäufen vergangener Zeiten kennt: Morgens früh um 10 Uhr stehen vor dem Kreisverwaltungsreferat in der Ruppertstraße die Menschen Schlange. Warum das so ist, lesen Sie hier.

 Und wenn die Türen öffnen, stauen sich die Menschen Sekunden später an den Schaltern. In der Zulassungsstelle und den Bürgerbüros sieht es nicht anders aus. Schuld sind die neuen Öffnungszeiten, die KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle zu Jahrsbeginn eingeführt hat. Jetzt will er die Bürozeiten wieder ändern.

„Wir wollten den Bürgern die Möglichkeit geben, über die Woche zu jeder Tageszeit ihre Behördengänge zu erledigen“, erklärt der KVR-Chef, wieso man zum 1. Januar die Öffnungszeiten für Einwohnermeldeamt, Ausländerbehörde usw. änderte. Waren zuvor die Türen des KVR montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr, freitags von 7 bis 12 Uhr und am Dienstagnachmittag von 14 bis 18.30 Uhr geöffnet, wird seit Januar am Dienstag und Donnerstag erst um 10 Uhr aufgesperrt, ansonsten um 7.30 Uhr. Mittags ist immer offen und am Dienstag kann man bis 18.30 Uhr einen neuen Pass abholen. Damit verlängerten sich die Öffnungszeiten von 24,5 auf 28 Stunden pro Woche.

Dazu kommt, dass aufgrund der Sparbeschlüsse des Rathauses Personal eingespart muss, derzeit sind acht Prozent der rund 2000 Stellen im KVR unbesetzt, bis 2018 sollen zehn Prozent der Stellen gekürzt werden. Gleichzeitig wurden die Bearbeitungsprozeduren immer komplizierter. So müssen Ausländer mit der Einführung des „elektronischen Aufenthaltstitels“ dreimal im KVR vorsprechen, um diese Chipkarte zu bekommen. Auch die neuen biometrischen Pässe mit Fingerabdrücken oder der neue Personalausweis sorgen für neue Herausforderungen. Aus dem besseren Bürgerservice wurde somit ein Schuh: „Wartezeiten von einer halben Stunde bis zwei Stunden sind die Regel“, so KVR-Personalratsvorsitzende Katharina Philipp. „Etwas in der Mittagspause im KVR erledigen geht nicht.“

Der Studentenboom sorgte dafür, dass man in der Uni-Abteilung des Ausländeramtes 20 Minuten nach Schalteröffnung die Wartemarkenausgabe schloss! Das Personal sei am Ende: „Die Mitarbeiter schlingen ihr Mittagessen runter, weil sie ihre Kollegen nicht alleine lassen wollen.“ Der Krankenstand sei hoch. „Man hat uns vor der Einführing der neuen Öffnungszeiten nicht gefragt“, erklärt die Gesamt-Personalratsvorsitzende der Stadt, Ursula Rüddigkeit. Sie hatte Ende 2010 in einem Brief an Blume-Beyerle vor den Folgen der neuen Öffnungszeiten gewarnt. Rüddigkeit: „Was hat denn der Bürger davon, wenn er länger ansteht und die Bearbeitungszeiten länger werden?“

Johannes Welte

Der Chef stöhnt: Wir sind am Limit

KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle erklärt die langen Warteschlangen im KVR so: „Die späteren Öffnungszeiten haben sich trotz intensiver Informationspolitik offenbar noch nicht herum gesprochen.“ Auch angesichts der wegen Sparbeschlüssen dünner werdenden Personaldecke erklärt der KVR-Chef: „Wir stoßen an unsere Grenzen!“ Die Konsequenz; „Wir werden die Öffnungszeiten in den kommenden Wochen optimieren.“

Konkret heißt das: Wieder frühere Öffnung und geänderte Mittagszeiten.Bis dahin hat der KVR-Chef folgende Tipps für die Bürger, um schneller dran zu kommen: „Vermeiden Sie es, dienstags früh oder abends zu kommen.“ Die Grafik rechts zeigt, wann man im KVR am wenigsten wartet. Auch an Brückentagen wird es besonders eng. Blume-Beyerle: „So war vorigen Montag die Hölle los, weil viele Leute den Montag zwischen Sonntag und Allerheiligen frei genommen hatten und für ihren Behördengang nutzten.“ Blume-Beyerle weiter: „Auch in den letzten Wochen vor den Sommerferien ist immer viel los.“ Denn dann würden viele Pässe, Ausweise und internationale Führerscheine beantragt.

Blume-Beyerle verweist auf das Internet-Angebot des KVR. „Darin steht, was man an Unterlagen mitbringen muss. Außerdem kann man zu Hause schon viele Formulare ausdrucken und ausfüllen.“ Und weiter: „Auch an den KVR-Servicetelefonen könne man sich vor dem KVR-Besuch darüber informieren, welche Unterlagen Sie mitbringen müssen und wer für Sie zuständig ist.“ Weitere Infos im Internet unter: www.muenchen.de/kvr

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein

Kommentare