Für Kinder, die Reisepass brauchen

KVR bittet Schulen um Unterrichtsfrei

+
Das Kreisverwaltungsreferat.

München - Dass die Kunden in den Bürgerbüros in München stundenlang warten, ist keine Neuigkeit. Aber das KVR hat sich etwas Neues einfallen lassen, damit Kinder rechtzeitig ihren Reisepass bekommen.

Das Kreisverwaltungsreferat bittet die Schulen in München, Kindern unterrichtsfrei zu geben, damit sie und deren Eltern noch vor den Ferien in die Bürgerbüros kommen können - etwa um den Reisepass zu beantragen. Das berichtet Süddeutsche.de.

Aktuell seien die Bürgerbüros so überlastet, dass sie nur an zwei Nachmittagen öffnen würden. Manchmal schließen sie dem Bericht zufolge sogar eher, weil die Mitarbeiter den Andrang nicht bewältigen könnten. Den Grund nennt das KVR auf seiner Website selbst: immer größer werdendes Kundenaufkommen, anhaltende IT-Probleme und Personalengpässe. Auch die Kfz-Zulassung und Führerscheinstelle seien davon besonders betroffen.

Der Stadtrat habe dem KVR zusätzliche Stellen bewilligt, die jedoch erst besetzt werden müssten.

sah

Auch interessant

Kommentare