KVR: Müssen wir bald noch länger warten?

+
Warteschlangen im KVR sind ein gewohntes Bild. Die Behörde ist zum Sparen gezwungen.

München - Das KVR muss in vielen Abteilungen sparen - also sind Einschränkungen für die Bürger zu Befürchten - wie längere Wartezeiten. Aber die Behörde schafft Abhilfe mit neuen Öffnungszeiten.

In vielen Abteilungen des Kreisverwaltungsreferats (KVR) kann es wegen Sparmaßnahmen künftig zu Einschränkungen für den Bürger kommen. Das teilte KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle auf Anfrage der CSU mit. Allerdings will Blume-Beyerle die Probleme durch die neuen Öffnungszeiten des KVR für 2011 möglichst gering halten.

Ob Einwohnermeldeamt, Ausländerbehörde oder KFZ-Zulassungsstelle - das KVR vereinigt zahlreiche Anlaufstellen für die Bürger in sich. Doch der Sparkurs der Stadt macht auch vor der Kreisverwaltung nicht halt. 3,3 Millionen Euro muss Blume-Beyerle allein im Jahr 2011 einsparen. Das hat ihm der Stadtrat auferlegt (wir berichteten). In einer Stadtratsanfrage wollte die CSU nun wissen, wie sich diese Sparmaßnahmen auf den Service für die Bürger auswirken.

In seiner Antwort teilt Blume-Beyerle mit: Bis auf die Branddirektion, die für Leib und Leben der Münchner verantwortlich ist, können alle KVR-Abteilungen von Einschränkungen, wie längeren Wartezeiten, betroffen sein. In welchem Umfang das geschehe, lasse sich noch nicht konkret sagen. Das KVR wolle die Lasten möglichst gleichmäßig auf die Abteilungen verteilen.

Blume-Beyerle weist jedoch darauf hin, dass er alles daran setzen werde, trotz knapper Ressourcen den bisherigen Service beizubehalten oder sogar zu verbessern. So will das KVR in 2011 seine Öffnungszeiten besser den Bedürfnissen der Menschen anpassen. Die Behörde öffnet ab 1. Januar etwa dienstags und donnerstags erst um 10 Uhr, dafür aber durchgehend, ohne Mittagspause. An allen anderen Tagen ist künftig schon ab 7.30 Uhr geöffnet. Von diesen Regeln gibt es allerdings Ausnahmen. Alle Infos dazu gibt es unter www.kvr-muenchen.de.

jop

Auch interessant

Meistgelesen

Ex-Tramfahrer packt aus: Münchner Fahrgäste sind verwöhnt
Ex-Tramfahrer packt aus: Münchner Fahrgäste sind verwöhnt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare