Top-Adressen, die sich zum Einkehren lohnen

Diese fünf Lokale sind neu in der Stadt

1 von 5
Für echte Bier-FreaksÜber 200 Biere, davon 40 vom Fass (0,5 l ab 3,60 Euro) – die Burschen von Camba Bavaria sind echte Bier-Freaks. Die Brauer aus Truchtlaching am Chiemsee haben die Brauerszene mit ihren handwerklich hergestellten Spezialitäten ganz schön angespitzt. Dennoch ist ihre Tap-House kein Brauereiausschank geworden, sondern ein Dorado für handcrafted Biere aller Stilrichtungen (0,5 l ab 3,60 Euro). Zum Gerstensaft gibt’s Handfestes wie bierige Goulaschsuppe (4,90 Euro) ober Obazdn (4,90 Euro). ★Tap HouseRosenheimer Str. 108, HaidhausenTel. 089/62 23 11 87So. bis Mi. 17 bis 1 Uhr, Do. bis Sa. 17 bis 2 Uhr
2 von 5
Süße Spiele mit dem GaumenEin neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte: Das Gaumenspiel ist umgezogen und hat sich (wieder mal) vergrößert. Das Motto des Ladencafés mit über 400 süßen Leckereien von Zuckerstangen bis Macarons: ins Regal greifen, naschen und den Rest mitnehmen. Mittags gibt’s hausgemachte Suppen (um 4 Euro), frische Quiches und Toasts. ★GaumenspielHaimhauserstr. 11, SchwabingTel. 089/ 33 03 86 33Mo. bis Fr 9 bis 19, Sa. 10 bis 18 Uhr
3 von 5
Härtetest fürs KytaroWer hat’s erfunden? Das Kytaro war der erste Feier-Grieche der neuen Art: kein Sirtaki, sondern Party-Sound, statt Teller flogen Servietten. Wie unverwüstlich das Konzept ist, wird die Schrannenhalle zeigen, wo das Kytaro jetzt mit seinem dritten Umzug landete. Die Küche bleibt mediterran mit griechischen Wurzeln: Vorspeisen wie zum Beispiel Gemüse mit Feta kosten ab 7,50 Euro, Hauptgerichte wie geschmortes Kaninchen ab 16,50 Euro. ★KytaroSchrannenhalle/Eingang Prälat-Zistl-Str.Tel. 089/21 26 82 30Mo. bis Sa. ab 11.30 Uhr
4 von 5
Konsequent veganVöllig ohne tierische Produkte, dafür ziemlich einfallsreich wird im Bodhi gekocht: zum Beispiel Maronen-Sherry-Cremesuppe (5,60 Euro), hausgemachte Gnocchi „arrabiata“ (10,80 Euro) oder gebratenes Lupinensteak mit Senfkruste, dazu Rotweinschalotten, glasierter Rosenkohl und Pastinakenpüree (16,90 Euro). ★BodhiLigsalzstr. 23, SchwanthalerhöheTel. 089/41 14 24 58
5 von 5
Keine Eskapade mit dem EssenEinfach gut kochen wollen Falk-Uwe Zack (zuvor u. a. im Lenbach, auf dem Foto links mit Kellner Michael Reichenstein) im neuen Restaurant Esskapade. Die kleine, täglich neue Karte ist stark an der Saison ausgerichtet; das Mittagsgericht kostet 8,50 Euro, ein dreigängiges Abendmenü gibt’s ab 31 Euro, mit Weinbegleitung kommt es auf 45 Euro. ★EsskapadeVolkartstr. 70, NeuhausenTel. 089/20 20 18 38Di. bis Fr. 12 bis 14.30 Uhr und 18 bis 24 Uhr, Sa 18 bis 24 Uhr

München - Die einen gehen, die anderen kommen. Viele Lokale in München haben neu eröffnet. Wir zeigen Ihnen diese fünf:

Die einen gehen, die anderen kommen. So musste das Fischlokal Krake nach einem halben Jahr wieder aus der Schranne raus – und der Kult-Grieche Kytaro ist bereits eingezogen. In das ehemalige Rocks & Herbs in der Ligsalzstr. 23 im Westend hat sich nun das vegane Restaurant Bodhi eingerichtet. Und aus dem Rockboxeat in der Rosenheimerstr. 108 in Haidhausen ist ein Dorado für Bierfans geworden. Das Tap House bietet über 200 verschiedene Bierspezialitäten. Welche neuen Restaurants noch eröffnet haben. Lesen Sie selbst:

 

Jossi Loibl

Auch interessant

Meistgesehen

Vorstadthochzeit 2017: Skurril, schräg und kulturhistorisch
Vorstadthochzeit 2017: Skurril, schräg und kulturhistorisch
Stadt
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein

Kommentare