Im Cinemaxx am Isartor

LaBrassBanda stellen "Kiah Royal" vor

München - LaBrassBanda erobern das Cinemaxx am Isartor: Die Chiemgauer Turbo-Blasmusik haben ein neues Album aufgenommen - in einem Kuhstall in Höllthal an der Alz.

Ja, tatsächlich. Unplugged im Kuhstall, direkt neben Viechern mit lustigen Namen wie Henrike, Ombre, Whoopy und Waschel. Parallel dazu hat die Band ein 90-minütiges Musikvideo gedreht, bei dem auch Stofferl Well einen vogelwilden Gastauftritt als boarischer Rapper hat. Sonst glaubt einem das ja keiner.

Das Video und auch das Album heißt: "Kiah Royal". Am Dienstag hatte der Konzert-Film Premiere im CinemDas axx. Im ausverkauften Kino kam schnell LaBrassBanda-Stimmung auf - vielen Burschen trugen Lederhosen, einige Damen Dirndl. Gut gelaunt waren sowieso alle. Die meisten haben sich eine oder gleich zwei Halbe Bier mit in den Kinosaal genommen.

Vor Filmbeginn sagte Sänger Stefan Dettl: "Des Lautspielen, dass alle schwitzen und tanzen, macht uns sehr viel Spaß, aber diesmal hatten wir eine Wahnsinnsidee: Mir gehn dahin, wo keine Menschen san. Dahin, wo's ganz stad ist." In den Kuhstall. Aber ganz stad, das kann LaBrassBanda halt doch nicht. Nach dem Kinofilms haben die Vollblutmusiker ihre Instrumente ausgepackt und mitten im Kinosaal ein kleines Spontankonzert hingelegt. Diesmal nicht für ein paar Rindviecher, sondern für ihre treuesten Fans.

Stefan Sessler

Rubriklistenbild: © Klaus Haag

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare