Mia-Sophie (8) steht im Finale

Wird ein Münchner Madl das neue Zwieback-Kind?

+
Mia-­Sophie beißt in eine Scheibe Zwieback.

München - Mia-Sophie (8) lässt’s krachen – und zwar im ganz wörtlichen Sinn. Die junge Münchnerin beißt kräftig in eine Scheibe Zwieback und zeigt dabei ihr Lächeln. Gut möglich, dass man dieses Gesicht bald in jedem Supermarkt sieht

Denn Mia-Sophie ist eine Kandidatin beim Wettbewerb von Brandt-Zwieback. Die Firma sucht nach neuen Gesichtern, die in Zukunft von den orangen Packungen lächeln sollen.

Mama Jacqueline Gundacker erzählt: „Mia-Sophie findet vor allem ihre erdbeerblonden Haare besonders, dazu kommen ihre witzigen Zahnlücken und ihr nettes, offenes Lächeln.“ Zum Lächeln bringen Mia-Sophie vor allem ihr Hund und ihre Freunde – auch sonst ist sie immer auf Trab: Sie reitet, spielt Gitarre, Tennis und fährt Ski. Am liebsten isst sie den Kokos-Schoko Zwieback – und wenn sie ein bisschen Glück hat, kann sie sich ab Januar 2017 selbst auf der Packung bestaunen.

Derzeit sucht Brandt insgesamt sieben neue Gesichter, die für drei Monate auf Millionen Packungen gedruckt werden sollen. Dafür gab es insgesamt 6224 Bewerber – von diesen wurden 30 zu einem Profi-Fotoshooting mit Sängerin Nena (56) in Frankfurt eingeladen. Eine Jury wählte dann wiederum 15 der Bewerber in die letzte Runde – darunter eben auch Mia-Sophie.

Die Endauswahl läuft jetzt per Online-Abstimmung – und ganz Deutschland kann mitbestimmen. Einfach Stimme auf der Internetseite www.brandt-laecheln.de abgeben und dort den Favoriten unterstützen. Pro Person ist täglich eine Stimmabgabe bis zum 31. Juli möglich.

Katharina Bittel

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Weichen-Chaos am Ammersee: Kein Zugverkehr nach Herrsching
Weichen-Chaos am Ammersee: Kein Zugverkehr nach Herrsching

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.