Am Ausgang gestellt

Ladendieb greift Verkäufer mit Messer an

München - Er wollte ein Bildtelefon, aber bezahlen wollte er nicht. Darum griff ein 49-jähriger Ladendieb in der Innenstadt einen Verkäufer mit einem Messer an.

Am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr befand sich laut Polizei ein 49-jähriger Algerier in einem Elektronikfachgeschäft in der Münchner Innenstadt. Dort nahm er ein hochwertiges Bildtelefon an sich und wollte das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Daraufhin wurde er von einem Angestellten, der das Ganze beobachtet hatte, vor der Ladentür angehalten.

Der Beschuldigte zog daraufhin ein Messer und versuchte mehrfach auf den 26-jährigen Angestellten einzustechen. Durch geschicktes Ausweichen, konnte er schwerwiegende Verletzungen vermeiden. Schließlich konnte der 49-Jährige überwältigt werden. Er wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten und anschließend festgenommen.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich noch heraus, dass gegen ihn in anderer Sache bereits ein Haftbefehl vorliegt. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Münchner Kriminalpolizei übernommen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare